Insolvenz: Biogas GmbH Molln in Liqu.

This content is available in German only.
Letztes Update: 16.04.2021 |

Basisdaten

  • 100% Elektrizitätserzeugung
  • Betrieben wird Elektrizitätserzeugung aus Biogas.
  • 2004
  • FN 253143 w
  • ATU61175766
  • 6610420
  • 31.12.2019
  • Biogas GmbH Molln

Presseinformation

•    Gegenstand des Unternehmens: 
Betreibung einer Biogasanlage auf Basis einer Genehmigung durch das Amt der OÖ Landesregierung

•    Geschäftsführer:
Robert Mayrhofer
 
•    Gesellschafter:
Erich Hackl
Hubert Klausberger
Bruno Kleinhagauer
Heinrich Koller
Johann Laglstorfer
Karl Resch
Friedrich Schinko
Robert Mayrhofer
Franz Sieghartsleitner
Rudolf Agspalter

•    Betroffene Dienstnehmer: 
keine Dienstnehmer beschäftigt

•    Betroffene Gläubiger: 
29 

•    Aktiva
25.500 Euro

•    Passiva: 
rund 1,021.000 Euro

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben):  
Das 2004 gegründete Unternehmen hatte 2019 technische Probleme und bereits damals ein negatives Ergebnis erwirtschaftet. Durch die Umsetzung der nötigen Maßnahmen konnte jedoch der erforderliche Wirkungsgrad wiederhergestellt werden. Ein negatives Eigenkapital wollte mit nachrangigen Gesellschafterdarlehen und längerfristigen Fördereinnahmen in Folge einer erwarteten Novelle zum Ökostromgesetz, ausgeglichen werden. 2020 kam es zu weiteren Problemen, ein Motor musste ausgetauscht und daraus folgend auch die Elektronik gewechselt werden. Dazu kam, dass die Einbringung von Molke behördlich verboten wurde, diese bislang jedoch biologisch sinnvoll eingebracht wurde. Daraus resultierten entsprechende Stillstände der Anlage und ein erhöhter Aufwand. Der Schadensfall am 8.12.2020 brachte letztlich jedoch das wirtschaftliche „Aus“.

Laut dem KSV1870 vorliegenden Insolvenzantrag liegen die Ursachen der Insolvenz in dem Schadensfall im Dezember 2020 begründet, wobei die technischen Probleme der beiden Jahre zuvor den finanziellen Spielraum praktisch auf 0 gesetzt haben. Eine Sanierung des Unternehmens ist derzeit nicht darstellbar, es wird die Möglichkeit der Schadensliquidierung durch die Alpha Landwirtschaftsbau GmbH geprüft, diese befindet sich seit dem 28.01.2021 im Liquidationsstadium. Wie dem KSV1870 mitgeteilt wurde besteht auch alternativ die Überlegungen, mittels einer Auffanglösung die Anlage zu sanieren.

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen