Insolvenz: Kettler Austria GmbH

This content is available in German only.
Letztes Update: 07.04.2020 |

Basisdaten

  • 1006470
  • 175270
  • Schuldner
  • LG-Salzburg
  • 23S19/20v
  • 13.05.2020; 09:00; Saal 208
  • Prüfungs- und Sanierungsplantagsatzung
  • 13.05.2020; 09:00; Saal 208
  • 1. Gläubigerversammlung und Berichtstagsatzung
  • Dr. Stefan Lirk Rechtsanwalt - Hellbrunnerstraße 9a, 5020 Salzburg
  • 60% Großhandel mit Sportartikeln
    20% Großhandel mit Möbeln, Teppichen, Lampen und Leuchten
    20% Großhandel ohne ausgeprägten Schwerpunkt
  • Betrieben wird ein Großhandel mit Fitnessgeräten, Fahrrädern, Gartenmöbeln, Kinderschaukeln sowie Spielfahrzeugen, Spielgeräten und Büromöbeln.
  • 1998
  • FN 171615 a
  • ATU 45046203
  • 3998037
  • 31.07.2018
  • Kettler GmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: Handel mit Freizeitprodukten

Geschäftsführer: Mag. Christoph Johannes Wachter
Gesellschafter: Kettler 1. Beteiligungs GmbH mit Sitz in Ense (Deutschland)

Betroffene Dienstnehmer: 10
Betroffene Gläubiger: rd. 55

Passiva: rd. EUR 1 Mio.
Aktiva: rd. EUR 348.000,--

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): 
Wie der KSV1870 erfahren hat, hat die Schuldnerin ab Dezember 2018 ihre Waren ausschließlich von der deutschen Kettler Freizeit GmbH bezogen. Nachdem die deutschen Werke infolge einer Insolvenz Ende 2019 geschlossen wurden, musste die Schuldnerin Wege für einen alternativen nachhaltig gesicherten Produktnachschub finden. Beabsichtigt war die Gründung eines Joint Ventures durch mehrheitlichen Einstieg eines Investors. Hinzu gekommen ist, dass der ehemalige Geschäftsführer überraschend aus gesundheitlichen Gründen den Rücktritt erklärt hat. Schlussendlich hat sich ergeben, dass eine Sanierung nur mehr über ein gerichtliches Sanierungsverfahren Erfolg haben kann.

Weitere verfahrensrelevante Daten: 
Die Schuldnerin beabsichtigt die Fortführung des Unternehmens sowie eine Sanierung über Abschluss eines Sanierungsplanes.
Angeboten wird den Insolvenzgläubigern eine 20 %ige Sanierungsplanquote, zahlbar binnen 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes.
Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen