Großinsolvenz: TONI'S Handels-GmbH ("Toni's Freilandeier")

Am 12.12.2017 wurde über das Vermögen des Unternehmens
 
TONI’S Handels-GmbH
Glein 14, 8720 Knittelfeld

 
ein Konkursverfahren am Landesgericht Leoben eröffnet

Ediktsdaten: 

  • Zum Insolvenzverwalter wurde Herr Dr. Helmut Fetz, Hauptplatz 11, 8700 Leoben bestellt.
     
  • Die Anmeldefrist wurde mit 31.01.2018 bestimmt. Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, sie in diesem Fall zu vertreten. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an ins.graz@ksv.at.
     
  • Die erste Gläubigerversammlung findet am 17.01.2018 statt und die Berichts- und Prüfungstagsatzung wurde für den 14.02.2018 anberaumt.
     

Unternehmensinformationen: 

  • Gegenstand des Unternehmens: Handel mit Freilandeiern und Molkereiprodukten. Weiters befasst man sich mit der Aufzucht von Freilandhühnern. Die Freilandeier werden unter der Marke „Toni´s Freilandeier“ vertrieben.
                                            
  • Geschäftsführer: Mag. Thomas Lanik
     
  • Gesellschafter: Dr. Gerhard Schilcher (100 %)
     
  • Betroffene Dienstnehmer: ca. 38 
     
  • Betroffene Gläubiger: ca. 103 
     
  • Passiva: rd. EUR 11,986 Mio. 
     
  • Aktiva: rd. EUR  2,057 Mio. (zu Liquidationswerten) 
Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):  
Wie der KSV1870 in Erfahrung bringen konnte, haben faktische Abnahmegarantien gegenüber Lieferanten in Verbindung mit deutlichen Umsatzeinbußen bedingt durch einen Straf-prozess sowie eine unkoordinierte Investitionspolitik zu einem operativen und finanziellen Restrukturierungsbedarf geführt. Mit den Gläubigerbanken wurde eine Vereinbarung über die Restrukturierung von Finanzierungen geschlossen und in der Person von Mag. Thomas Lanik im Juli 2015 ein Fremdgeschäftsführer und Sanierungsmanager bestellt. Zudem wurde ein Sanierungstreuhandvertrag abgeschlossen und der Geschäftsanteil an der Antragstellerin von Anton Hubmann an Dr. Gerhard Schilcher als Sanierungstreuhänder übertragen.

Im Herbst 2017 ergab sich, dass die Aufrechterhaltung einer positiven Fortbestehensprognose die Stundung von Zinsen und Tilgungen durch die Gläubigerbanken bis Mitte 2018 voraussetzt. Der Sanierungstreuhandvertrag wurde von Anton Hubmann gerichtlich angefochten, zu einem Einlenken konnte Anton Hubmann nicht bewegt werden.  Die Grundlage für die außergerichtliche Restrukturierung ist damit weggefallen. 
 
Weitere verfahrensrelevante Daten:
Gegründet wurde die Antragstellerin mit Gesellschaftsvertrag vom 10.06.1997, in welche mit Einbringungsvertrag vom 28.07.1998 der Betrieb der Tonis Milchschäferei Toni und Grete Hubmann OEG (FN 16631h) und mit 29.01.2013 das nicht protokollierte Einzelunternehmen, Ing. Anton Hubmann eingebracht wurde.  
 
Aktuell befinden sich am Sitz 5 Biofreilandställe. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit rd. 110 bäuerlichen Partnerbetrieben (Freiland und Biofreiland). Unter Einschluss dieser Partnerbetriebe produzieren aktuell 220.000 Freilandhennen jährlich an die 50 Mio Freilandeier, die unter der Marke „Toni´s Freilandeier“ an den Lebensmittel-Einzelhandel vertrieben werden. Der Marktanteil am Kerngeschäft „Schalenei im Lebensmitteleinzelhandel“ beträgt aktuell rd. 6 %.
 
Angedacht ist allenfalls eine übertragende Sanierung. Bereits im Rahmen der außergerichtlichen Restrukturierungsphase wurden mit einzelnen Interessenten Gespräche geführt.
 
Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.
 
Graz, 12.12.2017
 
 
Rückfragen:
 
Mag. (FH) Herma Jonke
Leiterin Insolvenz Graz
Telefon 050 1870-2032, E-Mail: jonke.herma@ksv.at