Rosenberger Tankstellen GmbH und ROSENBERGER FUELS GMBH

Über weitere Rosenberger-Unternehmen wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet!

Nachdem am 11.12.2018 ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über die Rosenberger Restaurant GmbH eröffnet worden war, wurde heute (18.12.2018) auch über zwei weitere Unternehmen aus der Rosenberger-Gruppe ein Insolvenzverfahren beim Landesgericht St. Pölten zu eröffnet, nämlich über die

Rosenberger Tankstellen GmbH und die ROSENBERGER FUELS GMBH, beide in 3382 Loosdorf, Gewerbestraße 12.

 

Rosenberger Tankstellen GmbH

Über diese Gesellschaft wurde ein Konkursverfahren eröffnet.

  • Masseverwalter: RA Dr. Kurt Weinreich, St. Pölten
  • Berichts- und Prüfungstagsatzung: 19.02.2019
  • Anmeldefrist: 05.02.2019
    Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden (ins.team.noeb@ksv.at).

Unternehmensinformationen:

  • Gegenstand des Unternehmens:
    Betrieb von 6 Autobahntankstellen mit Treibstoffen der Marke „Shell“
  • Betroffene Dienstnehmer: 87
  • Betroffene Gläubiger: 85 
  • Passiva: rd. EUR 3,75 Mio.
  • Aktiva: EUR 273.000 
    (freie Vermögenswerte zum Liquidationsstatus) 

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben): Nach der kürzlich erfolgten Insolvenzeröffnung über die Rosenberger Restaurant GmbH (Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung am 11.12.2018) waren wegen der engen wirtschaftlichen Verflechtung der Unternehmen keine weiteren Kreditmittel mehr zu erhalten.

ROSENBERGER FUELS GMBH

Über diese Gesellschaft wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet.

  • Masseverwalter: RA Dr. Kurt Weinreich, St. Pölten
  • Berichts- und Prüfungstagsatzung: 19.02.2019
  • Sanierungsplantagsatzung: 19.03.2019
  • Anmeldefrist: 05.02.2019
    Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden (ins.team.noeb@ksv.at).

Angeboten wird eine Sanierungsplanquote von 20%, zahlbar zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes. Hierbei handelt es sich vorerst lediglich um das gesetzliche Mindestanbot. Der KSV1870 wird prüfen, ob die angebotenen Quoten angemessen und erfüllbar sind.

  • Gegenstand des Unternehmens:
    Betrieb von 5 Autobahntankstellen mit Treibstoffen und Produkten der Marke „OMV“
  • Betroffene Dienstnehmer: 55
  • Betroffene Gläubiger: 43
  • Passiva: rd. EUR 970.000
  • Aktiva (freie Vermögenswerte zum Liquidationsstatus) : EUR 93.000

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):  Nach der kürzlich erfolgten Insolvenzeröffnung über die Rosenberger Restaurant GmbH (Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung am 11.12.2018) waren wegen der engen wirtschaftlichen Verflechtung der Unternehmen keine weiteren Kreditmittel mehr zu erhalten.

Sanierungsplan
Das Unternehmen bietet allen unbesicherten Insolvenzgläubigern eine Sanierungsplanquote von 20%, zahlbar zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes, an. Hierbei handelt es sich vorerst lediglich um das gesetzliche Mindestanbot. Der KSV1870 wird prüfen, ob die angebotene Quote angemessen und erfüllbar ist.

Hier die Aufteilung der betroffenen Dienstnehmer auf die Standorte in den einzelnen Bundesländern (Bitte beachten Sie, dass in den Aufstellungen auch bereits ausgetretene Dienstnehmer enthalten sind, sodass die Summe der Dienstnehmer von den ursprünglich angegebenen Mitarbeiterzahlen abweichen).

Rosenberger Tankstellen GmbH
Bundesland Standort Anzahl Dienstnehmer
Kärnten Völkermarkt 12
Steiermark Gralla 25
Tirol Pettnau 24
Tirol Wörgl 17
Vorarlberg Hohenems 18

 

 ROSENBERGER FUELS GMBH
Bundesland Standort Anzahl Dienstnehmer
Niederösterreich Deutsch Wagram 11
Tirol Brenner 14
Tirol Gries/Brenner 7
Tirol Vomp 15
Tirol Weer 4


Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: ins.team.noeb@ksv.at

Rückfragen: 
Dr. Alexander Klikovits
Leiter Insolvenz NÖ/Bgld.
Telefon: 050 1870-8336, E-Mail: klikovits.alexander@ksv.at 

Wien, 18.12.2018