Compliance-Prüfung: Zwei Millionen Einträge beim KSV1870

 

Was ein US-Präsident, ein Oberhaupt einer Religionsgemeinschaft, ein verurteilter Kriegsverbrecher und die Ehefrau eines autoritär regierenden Politikers in Afrika gemeinsam haben.

drucken Email Tweet LinkedIn Auf Xing teilen

 

 

Ob Donald Trump, der Papst, Radovan Karadžić oder Grace Mugabe – sie alle listet der KSV1870 bei Compliance-Abfragen. Die Bandbreite dessen, was genau als compliance-relevant bezeichnet wird, ist groß. Sie reicht von Personen, die Kraft ihrer politischen Funktion ganz besonders großen Einfluss haben – und natürlich nicht per se unredlich sind - bis hin zu Personen oder Firmen, mit denen es verboten ist, Geschäfte zu machen. Zur Vermeidung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sind Unternehmen jedenfalls heute angehalten, und immer öfter auch gesetzlich verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu hinterfragen. Hierfür bietet der KSV1870 den Service ComplianceCheck - der seit 10. April 2017 über Personen und Unternehmen weltweit verfügbar ist.

Nichts geht mehr ohne Prüfung. Laut Finanzmarkt-Geldwäschegesetz ist besonders die finanzgebende Wirtschaft (Finanz- und Kreditinstitute, Lebensversicherer, Wertpapierfirmen und Investmentfonds) zur Prüfung von Kunden und Geschäftspartnern verpflichtet. Konkret, ob es sich um politisch exponierte Personen (PEPs) oder auch deren Verwandte bzw. nahestehende Personen handelt (RCAs). Aufgrund der Sorgfaltspflicht sind aber auch zahlreiche andere Unternehmen bzw. Branchen (Versicherungsvermittler, Abschlussprüfer, externe Buchprüfer bzw. Steuerberater, Notare, Rechtsanwälte oder Immobilienmakler) angehalten, Prüfungen durchzuführen, wenn sich ein Verdacht ergibt. Zudem: Unternehmer, die Zahlungen in der Höhe von mehr als EUR 15.000,-- in bar (Glücksspielbranche: EUR 2.000,--) entgegennehmen.
 

Political Exposed Persons (Staats- und Regierungschefs, Minister, höhere Beamte d. Landesregierung, Botschafts- und Konsulatsangestellte)
Relative or Close Associate (Angehörige, Verwandte und sonstige nahestehende Personen)
Special Interest Person (Personenprüfung auf Sanktionen, Finanz- und Steuerdelikte, Terror, Korruption, Interpol)
Special Interest Entity (Unternehmensprüfung auf Sanktionen bzw. Sanktionen des Eigentümers, Finanzverbrechen, Kriegsverbrechen, Terror, Korruption, Interpol)

Kunden, die keiner will. Darüber hinaus weist der KSV1870 Personen und Unternehmen aus, die sich auf einer Sanktionsliste (u. a. gemäß EU-, UN- und US-Bestimmungen, OFAC-Liste) befinden. Mit ihnen Geschäfte zu machen wäre strafbar. Weltweit gibt es mehrere Ausprägungen, die von Staaten bzw. Staatengemeinschaften herausgegeben  werden. Die dem ComplianceCheck zugrunde liegenden Daten bilden die Gesamtheit dieser Listen ab, wobei die Einträge von Dow Jones täglich aktualisiert und beim KSV1870 eingespielt werden. Sanktionierte Personen oder Unternehmen sind Teil der Kategorien SIP und SIE, wobei in diesen etwa auch Finanz- oder Kriegsverbrechen oder Terror Eintragungskriterien darstellen.
 
Alles in einem Dokument. Die Ergebnisse der Compliance-Prüfung können in die KSV1870 Bonitätsauskünfte über Unternehmen und Privatpersonen integriert und durch eine Berechtigung bezogen werden. Der Vorteil: Sowohl Bonitäts- als auch Compliance-Informationen sind dann in einem Dokument kompakt zusammengefasst und sorgen für schnelle Orientierung. Möglich wurde der ComplianceCheck durch die Kombination der Datenwelten von Dow Jones und dem KSV1870. Alle Details finden Sie auf unserer Website.

Kontakt und Beratung:

Die KSV1870 Experten informieren Sie gerne.

T: 050 1870 - 1200 oder E-Mail: info.service@ksv.at

Ein Treffer oder Verdacht - was nun?

Je nachdem welche Kategorie betroffen ist und welche Art von Geschäft angedacht ist,  sollten Unternehmen einen internen Prüf- und Autorisierungsprozess festlegen, der bei einem Datenbank-Treffer zur Anwendung kommt. Insgesamt gilt für alle Unternehmen zu jeder Zeit: bei verdächtigen Identitäten oder bei unklarer Herkunft von Geld die Geldwäsche-Meldestelle kontaktieren.

Auf Xing teilen LinkedIn Tweet Email drucken