Grossinsolvenz: ALVORADA Kaffee Vertrieb GmbH & Co KG, Wien

21.08.2018

Das Unternehmen

ALVORADA Kaffee Vertrieb GmbH & Co KG
(in der Folge „ALVORADA“) FN 441587v

hat einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung eingebracht.

Der Sanierungsplanvorschlag lautet auf Zahlung einer Quote von 20 % zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplans durch die Gläubiger.
 
Unternehmensgegenstand ist der Großhandel von geröstetem Kaffee gemahlen und in ganzen Bohnen, Instant Kaffee sowie Tee. ALVORADA kauft Rohkaffee von diversen Lieferanten zu, lässt diesen rösten und verpacken und liefert das Produkt an diverse Einzelhandelsketten (fallweise auch an Gastronomiebetriebe).
 
Von der Insolvenzeröffnung sind ca. 46 Gläubiger exkl. 7 Dienstnehmer  betroffen.
 
Laut Schuldnerangaben betragen die Verbindlichkeiten unter Außerachtlassung von nachrangigen Verbindlichkeiten rd. EUR 2,4 Mio. Das freie Vermögen wird – nach Abzug der Aus-und Absonderungsrechte - mit rd. EUR 0,3 Mio. angegeben.

Der noch zu bestellende Insolvenzverwalter wird rasch prüfen müssen, ob der Fortbetrieb möglich ist bzw. die Sanierungsbestrebungen aufrechterhalten werden können.

Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, sie in diesem Fall zu vertreten. Mail an. ins.team.wien@ksv.at.
 
Wir bitten Sie, bei Veröffentlichung den KSV1870 als Quelle anzugeben.
 
Wien, 21.8.2018
 
Rückfragen:
Mag. Tanja Schartel
Insolvenz Wien
Telefon: 050 1870-8299, E-Mail: schartel.tanja@ksv.at