Insolvenz: BAN - Sozialökonomische BetriebsgmbH, 8020 Graz

10.07.2017

Heute wurde über das Vermögen des Unternehmens
 
BAN - Sozialökonomische BetriebsgmbH
Puchstraße 41, 8020 Graz

 
ein Konkursverfahren am LG Graz unter der GZ 25 S 42/17i eröffnet.

  • Gegenstand des Unternehmens
    Sozialökonomischer Betrieb und zählen zu den Aufgabenbereichen die Betreibung eines Shops an der Adresse Puchstraße 47, 8020 Graz, der Betrieb einer Holz-, Elektro- und Landmaschinenwerkstatt, sowie die Durchführung von Räumungen, Erbringung von Dienstleistungen im Grünbereich, die Vermietung und Bereitstellung von Geschirr.
                                   
  • Geschäftsführer:
    Mag. Christian Wolf
  • Gesellschafter:
    Arbeitsgemeinschaft Müllvermeidung, kurz ARGE Müllvermeidung (50 %)
    „BAN“ Beratung, Arbeit, Neubeginn, Verein zur Beratung und Beschäftigung von Arbeitslosen (50%)
  • Betroffene Dienstnehmer:
    55
  • Betroffene Gläubiger:
    ca. 111
  • Passiva:
    rd. EUR  231.000,--
  • Aktiva:
    rd. EUR  1.764.000,--

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):  
Das schuldnerischen Unternehmens war gezwungen am 06.09.2016 ein Sanierungsverfahren einzuleiten, welches am 28.11.2016 infolge gerichtlicher Bestätigung des am selben Tag angenommenen Sanierungsplanes endete. Der Sanierungsplan lautete wie folgt:
 
„Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 26 %ige Quote, davon 10 % in bar, zahlbar binnen 14 Tagen ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplans, weitere 8 % binnen einem Jahr ab dem Tag der Annahme des Sanierungsplanes und weitere 8 % binnen zwei Jahren ab dem Tag der Annahme des Sanierungsplanes.
 
Die erste Sanierungsplanquote in der Höhe von 10% wurde fristgerecht ausgeschüttet und die darüber hinausgehenden, noch nicht fälligen Quoten, wurden bisher noch nicht bedient.
 
Im Zuge des vorangegangen Sanierungsverfahrens kam es im Bereich der Räumung zu einem massiven Markteinbruch und konnte das schuldnerische Unternehmen in diesem Bereich nicht mehr Fuß fassen. Weiters führte die Sitzverlegung von der Ungergasse in die Puchstraße zu einem nachhaltigen Rückgang der Kundenfrequenz, welcher bisher nicht
aufgefangen werden konnte. Letztlich musste festgestellt werden, dass auch im Grünbereich die prognostizierten Umsätze der Vorjahre nur in den sommerlichen Spitzenmonaten
erwirtschaftbar sind. Unter diesen Gegebenheiten wird für das Jahr 2017 kein positiver Erlös
erzielt werden können und sah sich die Geschäftsführung daher gezwungen, zur Vermeidung weitergehender Ausfälle das Insolvenzverfahren einzuleiten.
 
Weitere verfahrensrelevante Daten:
Gegründet wurde die Antragstellerin mit Gesellschaftsvertrag vom 12.11.2002.
 
Das schuldnerische Unternehmen soll allenfalls befristet zur Erhaltung der Assets und
bestmöglichen wirtschaftlichen Verwertung der Unternehmensteilbereiche Grünbereich und Geschirrbereich fortgeführt werden.
 
Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.
 
Zum Insolvenzverwalter wurde Herr Dr. Heimo Hofstätter, Rechtsanwalt, St. Veiter Straße 99, 8046 Graz, bestellt.
 
Die erste Gläubigerversammlung findet am 20.07.2017 statt, die Berichts- und Prüfungstagsatzung wurde für den 14.09.2017 anberaumt.
Die Anmeldefrist wurde mit 01.09.2017 bestimmt.
 
Graz, 10.07.2017
 
Rückfragen:
René Jonke

Leiter Niederlassung Graz
Telefon 050 1870 2012
E-mail: jonke.rene@ksv.at
 
Mag. Georg Ebner
Insolvenz Graz
Telefon: 050 1870-2035
E-Mail: ebner.georg@ksv.at

Von einer Insolvenz betroffen? Was wir für Sie tun können: KSV1870 Insolvenz