Insolvenz: First Vienna Football Club 1894

06.03.2017

Heute wurde über den Traditionsverein VIENNA ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet.
Der Wiener Traditionsclub in 1190 Wien, Hohe Warte, Klabundgasse11 beheimatet, beabsichtigt auf diesem Wege eine Entschuldung herbeizuführen. 

  • Zum Sanierungsverwalter wurde Dr. Matthias Schmidt, Rechtsanwalt, 1010 Wien, Universitätsring 12, bestellt. Der Sanierungsverwalter wird in den nächsten Wochen zu prüfen haben, ob die Sanierungsbestrebungen des First Vienna Football-Club 1894 tatsächlich aufrechterhalten werden können.
     
  • Der Sanierungsplanvorschlag lautet bekanntlich auf Zahlung einer Quote von 30 % zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplans durch die Gläubiger.
     
  • Die knapp 100 Gläubiger bzw. 32 Dienstnehmer (davon 22 Profispieler) können bis zum 14.04.2017 ihre Forderungen am Handelsgericht Wien anmeldenAb sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: ins.team.wien@ksv.at
     
  • Die erste Gläubigerversammlung sowie der Berichtstagsatzung wurde für den 27.03.2017 anberaumt.
     
  • Die allgemeine Prüfungstagsatzung findet am 28.04.2017 statt.
     
  • Die Sanierungsplantagsatzung wurde für den 31.05.2017 anberaumt. An diesem Tag stimmen die betroffenen Gläubiger über den vorgelegten Sanierungsplanvorschlag ab.

Laut Schuldnerangaben betragen die Verbindlichkeiten rd. EUR 590.000,--, welche bei Scheitern der Sanierungsbestrebungen im Liquidationsfall auf rd. 1,17 Mio. anwachsen würden (insbesondere aufgrund der bei Liquidation zusätzlich entstehenden  Beendigungskosten).

Der KSV1870 steht den Sanierungsbestrebungen des Vereins grundsätzlich positiv gegenüber, wobei jedoch erst zu prüfen sein wird, unter welchen konkreten Bedingungen den Gläubigern eine Zustimmung zum Sanierungsplan empfohlen werden kann.

Weitere Details zum Unternehmen (Klub): 
Der First Vienna Football-Club 1894 (kurz “Vienna”) wurde im Jahr 1894 gegründet und ist damit der älteste Fußballclub Österreichs. Derzeit spielt die Profimannschaft des Vereins in der Regionalliga Ost, der dritthöchsten Leistungsstufe in Österreich.
 
Seit August 2014 agierte die Care Energy-Holding GmbH mit Sitz in Deutschland als Hauptsponsor des Vereins. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten der Care Energy-Holding GmbH, über deren Vermögen am 17.02.2017 zwischenzeitig in Deutschland ebenfalls ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist, konnten für die Vienna nicht mehr ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Das Eingeständnis der Zahlungsunfähigkeit der Vienna war die Folge.
 
Die Finanzierung des Sanierungsplans soll teilweise durch den Einstieg eines Investors gelingen. Gespräche mit dem potentiellen neuen Sponsor sind laut Schuldnerangaben bereits weit fortgeschritten. Eingänge aus Altforderungen sowie Einnahmen aus einem geplanten Benefizspiel gegen Rapid Wien im April 2017 sollen ebenfalls die Erfüllung der angebotenen Sanierungsplanquote von 30% ermöglichen.
 
 
Wien, 03.03.2017
 
Rückfragen:
Mag. Jürgen Gebauer
Insolvenz Wien
Telefon: 050 1870-8250, E-Mail: gebauer.juergen@ksv.at