Insolvenz: Legat Autohaus Seewalchen GmbH, 4863 Seewalchen am Attersee

07.09.2017

Heute musste die Firma
 
Legat Autohaus Seewalchen GmbH,
4863 Seewalchen am Attersee, Gewerbegebiet Ager 1

 
beim Landesgericht Wels einen Antrag auf Eröffnung des Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung stellen.

  • Gegenstand des Unternehmens:
    KFZ-Handel (Vertretung der Marken Honda und Suzuki), KFZ-Werkstätte, Karosseriebau, KFZ-Verwertung (bereits geschlossen im Frühjahr 2017) und Handel mit KFZ-Zubehör und Ersatzteilen.
  • Geschäftsführender Gesellschafter:
    Helmuth Legat
     
  • Dienstnehmer:
    23 (14 Arbeiter, 1 Lehrling, 8 Angestellte)
  • Betroffene Gläubiger:
    rd. 85
  • Überschuldung:
    684.000,- Euro 

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):
Das Autohaus hat mit dem Bereich KFZ-Verwertung hohe Verluste eingefahren und ist überschuldet und zahlungsunfähig. Dieser Bereich KFZ-Verwertung wurde bereits geschlossen. Es fehlt jetzt aber an Geld für dringend nötige Investitionen und für die Neuwagenfinanzierung.
 
Weitere verfahrensrelevante Daten:
 
Im beantragten Sanierungsverfahren wird den Gläubigern das gesetzliche Mindesterfordernis von 20 %, zahlbar innerhalb von 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes angeboten.
 
Das seit 1988 bestehende Unternehmen soll laut Schuldnerfirma im Insolvenzverfahren fortgeführt und restrukturiert werden. Nach Eröffnung wird ein eingesetzter Masseverwalter die Möglichkeiten der Finanzierung des Fortbetriebs prüfen und diese genehmigen, sofern sie für die Gläubiger keine weiteren Ausfälle bedeutet.
 
Rückfragen:

Mag. Otto Zotter
KSV1870 Leiter Niederlassung Linz
Mozartstraße 11, 4020 Linz
Telefon: 050 1870-DW 4030
E-Mail: insolvenz.linz@ksv.at

Von einer Insolvenz betroffen? Was wir für Sie tun können: KSV1870 Insolvenz