Großinsolvenz: Ing. Peter Christian Neuhold Wärme und Wasser GmbH, Bad Waltersdorf

08.03.2018

Am 08.03.2018 wurde über das Vermögen des Unternehmens
 
Ing. Peter Christian Neuhold Wärme und Wasser GmbH
Bad Waltersdorf 71, 8271 Bad Waltersdorf

 
ein Konkursverfahren am Landesgericht Graz eröffnet. 

Ediktsdaten 

  • Zum Insolvenzverwalter wurde Herr Mag. Peter Imre, Rechtsanwalt, Ludersdorf 201/I, 8200 Gleisdorf bestellt. 
     
  • Die Anmeldefrist wurde mit 10.04.2018 bestimmt. Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, sie in diesem Fall zu vertreten - Mail an ins.graz@ksv.at
     
  • Die erste Gläubigerversammlung findet am 20.03.2018 statt und die Berichts- und Prüfungstagsatzung wurde für den 24.04.2018 anberaumt. 

Unternehmensdaten

  • Gegenstand des Unternehmens: Gas-, Wasser- und Heizungsinstallationen
                                            
  • Geschäftsführer: Ing. Peter Christian Neuhold
     
  • Gesellschafter: Ing. Peter Christian Neuhold  (100%)
     
  • Betroffene Dienstnehmer: ca.  41 
     
  • Betroffene Gläubiger: ca. 40 
     
  • Passiva: rd. EUR  2.591.000,-- 
     
  • Aktiva: rd. EUR 374.000,-- (darin Umlaufvermögen aus den Teilbereichen Installation und Kühldecken zu Fortführungswerten) 

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):  
Wie der KSV1870 in Erfahrung bringen konnte, ist die Insolvenz auf erhebliche Probleme auf zwei Baustellen in Wien zurückzuführen. Die Antragstellerin hatte verschiedene Installations-arbeiten in Auftrag genommen. Da für die Größe des Auftrages das eigene Personal nicht ausreichte, wurde auf Subunternehmen und Leasingarbeiter zurückgegriffen. Es unterliefen erhebliche Montagefehler, welche mit gesteigertem Personalaufwand ausgebessert werden mussten. Der Haftpflichtversicherer ist in den Schaden nicht eingetreten. Es kam  zu erheblichen Verlusten im Rahmen der beiden Aufträge.

Weitere verfahrensrelevante Daten:
Das ursprüngliche Einzelunternehmen des Herrn Ing. Peter Christian Neuhold wurde 2008 in die nunmehr schuldnerische GmbH eingebracht. Die GmbH selbst wurde mit Gesellschaftsvertrag vom 03.03.1994 gegründet.  
 
Bis zuletzt war die Antragstellerin bemüht, eine Sanierung zu Stande zu bringen, diese Bemühungen scheiterten. Die Tätigkeit wurde bereits eingestellt.
Es sind Interessenten vorhanden, die bereit wären, die Fahrnisse aus den Unternehmensteilbereichen zu erwerben und bestünde allenfalls die Möglichkeit, dass zumindest ein Teil der Dienstnehmer in Zukunft von den Interessenten beschäftigt werden könnte.
 
Entsprechende Maßnahmen werden durch den noch zu bestellenden Insolvenzverwalter erfolgen.
 
Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.
 
 
Graz, 08.03.2018
 
Rückfragen:
Mag. (FH) Herma Jonke
Leiterin Insolvenz Graz
Telefon: 050 1870-2032, E-Mail: jonke.herma@ksv.at

Von einer Insolvenz betroffen? Was wir für Sie tun können: KSV1870 Insolvenz