Aktuelle Entwicklungen WW HOLDING AG / WIENWERT AG

Im Insolvenzverfahren der WW Holding AG hatten Interessenten bis zum 12.03.2018 die Möglichkeit, beim Insolvenzverwalter ein verbindliches Anbot für den Erwerb der Tochtergesellschaft der Wienwert AG zu legen. Es wurde kein verbindliches Anbot abgegeben.
 
Der vom Insolvenzverwalter der insolventen WW Holding AG beabsichtigte Verkauf der Wienwert AG ist daher gescheitert.
 
Der Vorstand der Wienwert AG Stefan Gruze hat daraufhin angekündigt, am 13.03.2018 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Wienwert AG am Handelsgericht Wien einzubringen.
 
Die Wienwert  AG hat 2 Anleihen ausgegeben. Von der bevorstehenden Insolvenz ist daher ebenfalls eine hohe Anzahl von Anleihe-Gläubigern betroffen.
 
Es bleibt abzuwarten, ob das HG Wien für die betroffenen Anleihegläubiger wie bei der insolventen WW Holding AG einen Kurator bestellen wird. Sollte es zu einer Kuratorenbestellung kommen, würde der Kurator für sämtliche Anleihegläubiger agieren und die Anleiheforderungen als Gesamtforderung  geltend machen.
 
Mit Konkursanträgen weiterer Konzerngesellschaften ist in den nächsten Tagen zu rechnen.
 

Weitere Informationen zur Insolvenz WW Holding AG

15.02.2018 - Pressemeldung zur Insolvenzeröffnung WW Holding AG
15.02.2018 - Wichtige Information für Anleihegläubiger
15.02.2018 - Information für Lieferanten- und sonstige Gläubiger der WW Holding AG