Insolvenz: Bäckerei-Konditorei Bucher e.U.

Letztes Update: 23.07.2021 |

Basisdaten

  • 641273
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 178823A
  • Schuldner
  • LG-Krems
  • 9S8/21f
  • 08.09.2021; 09:30; Saal A
  • 1.Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • 22.09.2021; 09:00; Saal A
  • Sanierungsplantagsatzung und nachträgliche Prüfungstagsatzung
  • Dr. Christoph Sauer Rechtsanwalt - Gartenaugasse 1, 3500 Krems Donau
  • 50% Herstellung von Schwarz- und Weißbackwaren
    25% Cafehäuser
    25% Einzelhandel mit Back- und Süßwaren
  • Geführt wird eine Cafe-Konditorei und Bäckerei. Angeschlossen ist der Einzelhandel mit Back- und Süßwaren. Ehemals fungierte man als Eduscho- und Tchibopartner.
  • 1967
  • FN 336721 d
  • ATU18207704
  • 9567992

Presseinformation

Unternehmensgegenstand: Erzeugung und Verkauf überwiegend handwerksmäßig hergestellter Produkte (Back- und Konditoreiwaren) wobei auch Großabnehmer (Handelsketten), Gastronomie- und Heurigenbetriebe, Pflege- und Betreuungszentren sowie auch Schulen beliefert werden. Daneben wird sowohl im Stammhaus als auch in den Filialen das Gastgewerbe in Form einer Kaffeekonditorei betrieben.

Betroffene Gläubiger: 43

Betroffene Dienstnehmer: 49, davon 4 Angestellte, 43 Arbeiter und 2 Lehrlinge. Die Löhne wurden bis einschließlich 30.4.2021 bezahlt.

Passiva (Schuldnerangaben): ca. EUR 1,4 Mio.

Insolvenzursachen (Schuldnerangaben): Das Unternehmen wurde durch die COVID 19 Krise stark getroffen. Hinsichtlich der Gastronomie kam es zu den allseits bekannten behördlichen Schließungen, weiters kam es aber auch hinsichtlich des Bäckereibetriebes zu Umsatzeinbußen. Speziell die Lieferungen an Großbetriebe sind ausgefallen. Auch nach den jüngsten Lockerungsmaßnahmen seitens der Bundesregierung ist nur eine eingeschränkte Rückkehr der Konsumenten in den Gastronomie- und Konditoreibereich zu verzeichnen.

Ausblick: Das Unternehmen soll während des Insolvenzverfahrens fortgeführt und restrukturiert werden.

Das Unternehmen bietet seinen Gläubigern eine Sanierungsplanquote von 20 %, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme. Dabei handelt es sich um das gesetzliche Mindestanbot. Ob, bzw. in welcher Weise eine Verbesserung möglich ist, wird der KSV1870 in Zusammenarbeit mit dem noch zu bestellenden Masseverwalter prüfen.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen