Insolvenz: EnerCharge GmbH

Letztes Update: 17.07.2024 |

Basisdaten

  • 7751935
  • Konkursverfahren
  • 194860
  • EnerCharge GmbH
  • Schuldner
  • LG-Klagenfurt
  • 41S54/24z
  • 03.09.2024; 09:30; VHS 225/II.Stock
  • 1. Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • Mag. Klaus Haslinglehner Rechtsanwalt
  • 50% Einzelhandel mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software
    25% Erbringung von sonstigen Dienstleistungen der Informationstechnologie
    25% Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a. n. g.
  • Betrieben wird die Produktion und der Handel mit Elektrotankstellen.
  • 2018
  • FN 491463 s
  • ATU73587978
  • 21576980
  • 31.12.2023

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: 
Planung, Herstellung und Vertrieb von Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Standorte:

  • Kötschach 66, 9640 Kötschach-Mauthen
  • Oberlienz 96, 9902 Oberlienz

Gesellschafter:

  • AAE-Hydro Solar GmbH (51,09%)
  • Ökoenergie Beteiligungs GmbH (10%)
  • SPL Tele Group GmbH (15,91%)
  • Pfalzwerke Aktiengesellschaft (23%)

Geschäftsführer:

Roland Klauss und Dr. Jens Winkler

Betroffene Dienstnehmer: 

97 (47 Arbeiter und 50 Angestellte)

Betroffene Gläubiger:
130

Passiva: 
rd. EUR 15 Mio. (inklusive 3,2 Mio. Gesellschafterdarlehen)

Aktiva:
rd. EUR 1,054 Mio.

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben):  
„Das im Jahr 2018 gegründete Unternehmen konnte vom Jahr 2022 auf das Jahr 2023 den Umsatz verdreifachen. Gleichzeitig wurden für das Jahr 2024 Kundenzusagen avisiert und wurde dafür Personal aufgebaut. Anfang 2024 stellte sich heraus, dass sich die zugesagten Bestellungen nicht schnell genug fixieren ließen, um die Kostenstruktur nachhaltig zu decken. Eine außergerichtliche Restrukturierung der Schuldnerin scheiterte.“ 

Wie dem KSV1870 bekannt ist, wird beabsichtigt den Betrieb kurzfristig fortzuführen, um den Verkauf eines lebendigen Unternehmens zu ermöglichen. Die Finanzierung eines Sanierungsplans sei nicht darstellbar.

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!