Insolvenz: Flink GmbH

Letztes Update: 26.03.2020 |

Basisdaten

  • 50% Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a. n. g.
    50% Vermietung von sonstigen Gebrauchsgütern
  • Betrieben wird das Sammeln und Weitergeben von allgemein zugänglichen Informationen sowie die Vermietung von WiFi Hotspots, WiFi Hotspots, WLAN Hotspots, mobile Hotspots, mobiles Internet, Internet Hotspots, WiFi, WLAN, WLAN für Events, WiFi für Veranstaltungen, Internetdienstleister für Tourismus, Internetanbieter.
  • 2014
  • FN 413055 i
  • ATU 68546424
  • 17404550
  • 31.12.2018

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: 
Die FLINK GmbH macht das Internet für Reisende mobil und bietet nicht-österreichischen Touristen in Wien kostenlose mobile WLAN Hotspots (über Wiener Hotels als Ausgabestelle) an und sammelte dadurch auch Bewegungsstromanalysen zum Verhalten der Touristen in Wien.

Betroffene Gläubiger: 14

Passiva: rd. EUR 1,1 Mio.

Ausblick:
Bis dato liegen uns keine näheren Informationen über das weitere Schicksal des Unternehmens vor. Die Insolvenzverwalterin wird nunmehr prüfen ob das Unternehmen fortgeführt werden kann.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen