Insolvenz: Gartenmöbelland GmbH

Letztes Update: 06.02.2023 |

Basisdaten

  • 7875161
  • Konkursverfahren
  • 186127
  • Schuldner
  • LG-Innsbruck
  • 7S3/23k
  • 01.03.2023; 09:30; VHS 112
  • 1.Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • Dr.Mag. Erich Pfanzelt Rechtsanwalt
  • 40% Einzelhandel mit Wohnmöbeln
    30% Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen und Hausrat a.n.g.
    30% Einzelhandel mit Textilien
  • zuletzt: Betrieben wird der Einzelhandel mit Gartenmöbeln, Whirlpools, Leuchten, Heimtextilien und Dekorationsgegenständen. Es wurden mit Juli 2019 die Tätigkeiten der Gartenmöbelland GmbH (FN 341389 v) übernommen, welche den Wortlaut im Zuge dessen auf Holzknecht Investment GmbH (FN 341389 v) änderte. Es besteht keine Rechtsnachfolge.
  • 2019
  • FN 516250 t
  • ATU74721456
  • 24497568
  • 31.12.2020

Presseinformation

•    Gegenstand des Unternehmens: 
Die Schuldnerin ist im Baugewerbe tätig.

•    Geschäftsführer:
Josef Schönherr, geb. 12.07.1976

•    Alleingesellschafter:
Josef Schönherr, geb. 12.07.1976

Insolvenzursache und weitere Details: 
Die Schuldnerin führte in dem von ihr eingebrachten Insolvenzantrag aus, dass sie von den Auswirkungen der Pandemie voll getroffen worden sei. Es sei zu erheblichen Umsatzverlusten gekommen. Dies vor dem Hintergrund, dass die Ware für 2020 bereits eingekauft war und für die Verkaufssaison 2020 auch entsprechender – letztlich frustrierter - Werbeaufwand getätigt wurde. Daneben sei die Schuldnerin mit steigenden Einkaufs- und Logistikkosten konfrontiert gewesen.

Nach den Angaben der Schuldnerin im Insolvenzeröffnungsverfahren sollen Passiva in Höhe von etwa Euro 370.000,00 aufgelaufen sein. Laut Firmenbuch ist die Stammeinlage in Höhe von Euro 35.000,00 nur zur Hälfte vom Hauptgesellschafter einbezahlt. Nach den Ausführungen im Insolvenzeröffnungsantrag soll noch ein ansehnlicher Lagerbestand bei der Schuldnerin vorhanden sein.

Es ist davon auszugehen, dass der Insolvenzverwalter dieses Unternehmen alsbald schließen wird. Im Insolvenzeröffnungsantrag der Schuldnerin ist angeführt, dass eine Sanierung dieser Gesellschaft nicht angestrebt wird. Der KSV1870 erwartet sohin die Liquidation dieses Unternehmens. 
 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 3.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 3.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen