Großinsolvenz: guschl elektro- und installationstechnik gmbh, 4810 Gmunden

Heute wurde über das Vermögen der
 
guschl elektro- und installationstechnik gmbh,
4810 Gmunden, Grüner Wald 29

 
ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Wels eröffnet. 
  • Gegenstand des Unternehmens:
    Gas-, Wasser-, Heizungs-, Elektro- und Lüftungsinstallationen 
     
  • Geschäftsführer: Ing. Mag. Rainer Guschl 
     
  • Gesellschafter:
    Ad quadratum GmbH
    Ing. Mag. Rainer Guschl
     
  • Betroffene Dienstnehmer: 27 
     
  • Betroffene Gläubiger:127 
     
  • Passiva: rd. EUR 1,209 Mio. 
Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 01.02.2018 über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: insolvenz.linz@ksv.at
 
Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): 

Laut dem KSV1870 vorliegendem Antrag auf Insolvenzeröffnung wäre ein Großprojekt in Gosau bis Mitte Dezember 2018 fertig zu stellen. Die Fertigstellung sei jedoch aus zeitlichen und finanziellen Gründen nicht mehr möglich, sodass erhebliche Schadenersatzansprüche drohen. Das Projekt habe in den letzten Monaten betriebliche Ressourcen derart gebunden, dass andere Projekte verzögert wurden und gleichzeitig die Liquidität eingeschränkt worden sei.
Die nicht mehr ausreichende Eigenkapitalausstattung habe letztlich insolvenzauslösend zur nunmehrigen Zahlungsunfähigkeit geführt.
Der Fortbetrieb des Unternehmens mit Hilfe eines Investors sowie der Abschluss eines Sanierungsplanes sind beabsichtigt.
 
Den Insolvenzgläubigern wird ein Sanierungsplan mit der vom Gesetz vorgegebenen Mindestquote von 20 %, zahlbar binnen zwei Jahren angeboten.
 
Weitere verfahrensrelevante Daten:
„Ob der von der Schuldnerin grundsätzlich beabsichtigte Fortbetrieb des Unternehmens
ohne weiteren Schaden für die Gläubiger möglich ist, hat nunmehr der Insolvenzverwalter umgehend zu prüfen“, so Harald Neumüller vom KSV1870.
 
Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Günter Geusau, Rechtsanwalt in 4600 Wels bestellt. Die erste Gläubigerversammlung, Berichtstagsatzung und Prüfungstagsatzung finden am 15.02.2018 statt, die Sanierungsplantagsatzung wurde für den 22.03.2018 anberaumt.

Die Angaben der Schuldnerfirma  konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.
 
Linz, 07.12.2017
 
Rückfragen:
Mag. Harald Neumüller
KSV1870 Insolvenz Linz
Telefon: 050 1870-4016, E-Mail: insolvenz.linz@ksv.at