Insolvenzverfahren Zielpunkt: letzter Akt


Rund 3 ½ Jahre nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Lebensmittelhandelskette Zielpunkt GmbH findet heute am Handelsgericht Wien die Schlussrechnungstagsatzung statt. Sodann wird das Insolvenzverfahren aufzuheben sein.

Die „Abschlussbilanz“  liest sich aus der Sicht des KSV1870 sehr erfreulich. Für die rd. 5.900 Gläubiger konnte der Insolvenzverwalter Dr. Georg Freimüller letztlich eine Quote von rd. 26,8% erwirtschaften. Dieses erfreuliche Ergebnis war bei dem letztlich zu berücksichtigenden Forderungsvolumen von rd. EUR 137 Mio. zu Beginn des Insolvenzverfahrens nicht zu erwarten.

25% wurden bereits im Dezember 2017 im Rahmen einer Zwischenverteilung an die Gläubiger verteilt. Die restlichen 1,8% erhalten die Gläubiger im Rahmen der Schlussverteilung in den nächsten Wochen nach rechtskräftiger Aufhebung des Insolvenzverfahrens.

Wien, 13.06.2019

Rückfragen:
Mag. Jürgen Gebauer
Insolvenz Wien
Kreditschutzverband von 1870
Telefon: 050 1870-8350
Mail: gebauer.juergen@ksv.at