Insolvenz: Kurt Lichtenegger GmbH

Letztes Update: 21.06.2021 |

Basisdaten

  • 7052153
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 178411
  • Schuldner
  • LG-Krems
  • 9S5/21i
  • 12.07.2021; 10:00; Saal A
  • 1.Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • 04.08.2021; 09:30; Saal A
  • Sanierungsplantagsatzung und nachträgliche Prüfungstagsatzung
  • Mag. Wolfgang Mayrhofer Rechtsanwalt - Raiffeisenpromenade 2, 3830 Waidhofen Thaya
  • 30% Großhandel mit Wein und Spirituosen
    30% Großhandel mit sonstigen Getränken
    15% Buffets und Imbißstuben
    15% Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, Hauptrichtung Nahrungs- und Genussmittel, Getränke und Tabakwaren
    10% Vermietung von sonstigen Gebrauchsgütern
  • Betrieben wird der Groß- und Einzelhandel mit Getränken (Wein, Bier, Spirituosen und alkohlfreien Getränken), teils auch Salate und die Vermietung von Festinventar (mobile Schanktechnik, Stehtische, etc.). Man hat die Aktivitäten der beiden nicht protokollierten Unternehmen Kurt Lichtenegger sen. 3730 Eggenburg, Wienerstr. 11 und Kurt Lichtenegger jun. 3812 Groß Siegharts, Industrieweg 1 zur Weiterfühung übernommen. Angeschlossen ist auch ein Buffetbetrieb.
  • 2011
  • FN 364290 x
  • ATU66501877
  • 10863621
  • 31.12.2019

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: 
Betrieben wird der Groß- und Einzelhandel mit Getränken (Wein, Bier, Spirituosen und alkoholfreien Getränken) und die Vermietung von Festinventar (mobile Schanktechnik, Stehtische, etc.). Angeschlossen ist auch ein Buffetbetrieb.

Betroffene Gläubiger: rd. 70
Passiva: rd. EUR 2,2 Mio.
Aktiva: rd. EUR 337.000 (freies Vermögen)

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben) & weitere verfahrensrelevante Daten: 
Lt. Angaben der Schuldnerfirma führten die coronabedingten Lockdowns und die damit verbundenen Schließungen des Gastronomiebereichs zu massiven Umsatzeinbrüchen.

Das Unternehmen beabsichtigt, mithilfe von Restrukturierungsmaßnahmen eine straffere Unternehmensstruktur umzusetzen und damit den erfolgreichen Weiterbestand des Unternehmens zu gewährleisten.

Sanierungsplan:
Die Schuldnerfirma bietet allen unbesicherten Insolvenzgläubigern eine Quote von 20%, zahlbar binnen drei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes an.
Hierbei handelt es sich vorerst lediglich um das gesetzliche Mindestanbot. Der KSV1870 wird prüfen, ob diese angebotene Quote adäquat und erfüllbar ist.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen