LBF Handels- und Betriebs GmbH, 8045 Graz


Beim Landesgericht Graz wurde am 01.03.2019 unter der Geschäftszahl 25 S 19/19k das 
Konkursverfahren über das Vermögen der 

LBF Handels- und Betriebs GmbH
Andritzer Reichstraße 56, 8045 Graz

eröffnet.

  • Gegenstand des Unternehmens
    Betreiber von 11 Sportwett-Cafes  "EUROPLAY"                
  • Geschäftsführer: Guido Jakosch
  • Gesellschafter: 
    Heinrich Lindenau         52%
    Maria Lindenau              48%
  • Betroffene Gläubiger: ca. 40 
  • Betroffene Mitarbeiter: ca. 32
  • Passiva: rd. EUR  600.000,00
  • Aktiva: rd. EUR    30.000,00 

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):  
Das Unternehmen betreibt in 11 Filialen Sportwett-Cafes unter der Bezeichnung "EUROPLAY", wobei sämtliche Standorte gemietet bzw. gepachtet sind/waren.

Die wesentliche Einnahmequelle des Unternehmens stellten Provisionen für aufgestellte Spielautomaten dar. Durch gesetzliche Änderungen des „kleinen Glücksspiels“ ist der Betrieb derartiger Automaten nicht mehr möglich, auch die „Ausweichvariante“ von „Geschicklichkeitsgeräten“ wurde gesetzlich nicht erlaubt. Dem Unternehmen wurde somit die Existenzgrundlage entzogen.

Eine Fortführung ist nicht möglich, das Unternehmen wird zu liquidieren sein.

Weitere verfahrensrelevante Daten:
Das Unternehmen wurde mit Gesellschaftsvertrag vom 23.06.1981 und Nachtrag vom 04.08.1981 gegründet.

  • Zum Insolvenzverwalter wurde Herr Dr. Heimo Hofstätter, Rechtsanwalt in 8046  Graz, St. Veiter Straße 99, bestellt.
  • Die Anmeldefrist wurde mit 02.05.2019 bestimmt. Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, sie in diesem Fall zu vertreten. Unterlagen bitte per E-Mail an: ins.graz@ksv.at
  • Die Berichts- und Prüfungstagsatzung findet am 16.05.2019 statt.

Graz,  04.03.2019

Rückfragen: 
Mag. Georg Ebner

Leiter Insolvenz Graz
Telefon 050 1870 2035, E-Mail: ebner.georg@ksv.at