Insolvenz: Perfekta GmbH

Letztes Update: 01.08.2022 |

Basisdaten

  • 7662451
  • Konkursverfahren
  • 183492
  • Schuldner
  • LG-Ried
  • 17S20/22f
  • 28.09.2022; 09:00; Saal 101
  • 1.Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • Dr. Franz Mitterbauer Rechtsanwalt
  • Dr. Karl Mandl Rechtsanwalt
  • 40% Vermietung von landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten
    30% Reparatur von Maschinen
    30% Großhandel mit Metall- und Kunststoffwaren für Bauzwecke sowie Installationsbedarf für Gas, Wasser und Heizung
  • zuletzt: Betrieben wird der Handel mit und die Vermietung von Land- und Forsttechnik, sowie die Metalltechnik.
  • 2017
  • FN 474610 g
  • ATU72496612
  • 20546513
  • 31.12.2020

Presseinformation

Perfekta GmbH in Lochen am See insolvent – Passiva von rund 912.000 EURO

Am 26.07.2022 wurde über das Vermögen der

Perfekta GmbH, 5221 Lochen am See, Scherschham 14

ein Konkursverfahren am Landesgericht Ried im Innkreis eröffnet.

Gegenstand des Unternehmens:
Vermietung von Geräten und technischen Artikeln, Ausübung des Landmaschinenmechanikergewerbes, Handel mit Waren aller Art

Alleingesellschafter:
Norbert Westerthaler

Geschäftsführer:
Norbert Westerthaler

Betroffene Dienstnehmer:
6
Passiva:
rund 912.000 EURO

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 14.09.2022 über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: insolvenz.linz@ksv.at

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): 

Laut dem KSV1870 vorliegenden Antrag auf Insolvenzeröffnung sei die Insolvenzursache in den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und im Ukraine-Krieg gelegen.
Waren zur Fertigung von Maschinen, zur Reparatur von der Perfekta GmbH vermieteten Maschinen sowie dringend benötigte Ersatzteile seien über mehrere Monate hinweg nicht mehr lieferbar gewesen, was wiederum zu einem Rückgang von Aufträgen und letztlich zum gegenständlichen Insolvenzverfahren geführt habe.

Weitere verfahrensrelevante Daten:

Zum Insolvenzverwalter wurde Mag. Dr. Franz Mitterbauer, Rechtsanwalt in 4950 Altheim bestellt.

Die erste Gläubigerversammlung und Allgemeine Prüfungstagsatzung wurde mit 28.09.2021 festgelegt.


„Der vom Gericht bestellte Insolvenzverwalter wird nunmehr unverzüglich die wirtschaftliche Lage des Unternehmens analysieren und prüfen, ob eine Fortführung des Unternehmens ohne weitere Schädigung der Gläubiger möglich ist, andernfalls er einen Antrag auf Unternehmensschließung bei Gericht einzubringen haben wird“, so Harald Neumüller vom KSV1870.

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.

Linz, 26.07.2022

Rückfragen:
Mag. Harald Neumüller
KSV1870 Insolvenz Linz

Telefon: 050 1870-4016,  E-Mail: insolvenz.linz@ksv.at

 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen