Insolvenz: RS-Auktionen GmbH

Letztes Update: 19.10.2021 |

Basisdaten

  • 50% Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (ohne Warenhäuser)
    50% Handelsvermittlung von Waren ohne ausgeprägten Schwerpunkt
  • Man befasst sich mit Betriebsverwertungen (u.a. bei Insolvenzen, Unternehmensauflösungen, etc.). Man arbeitet teils auf eigene Rechnung, teils auf Provisionsbasis. Ehemals bis ca. 2013 befasste man sich auch mit dem Handel mit altmetallen. Dem Vernehmen nach, wurden die Aktivitäten Anfang 2012 eingestellt und im Dezember 2012 wieder aufgenommen.
  • 2006
  • FN 274756 d
  • ATU62370204
  • 7316305
  • 31.12.2019
  • Roucka & Schuster Betriebsverwertung GmbH
    Metall Grosshandels GmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: 
Man befasst sich mit Betriebsverwertungen (u.a. bei Insolvenzen, Unternehmensauflösungen
etc.), insbesondere auch in Form von Online-Auktionen. Gegründet 2006.

Geschäftsführer: Klaus Schuster

Gesellschafter:
Klaus Schuster
Thomas Wagner 
Das Stammkapital beträgt EUR 40.000 und ist zur Gänze einbezahlt.

Betroffene Dienstnehmer: 2
Betroffene Gläubiger: rd. 490

Aktiva: rd. EUR 880.000 (Zerschlagungswert)
Passiva: rd. EUR 2,3 Mio. (davon besichert EUR 350.000)

Sanierungsplan:
Die Schuldnerfirma bietet allen unbesicherten Insolvenzgläubigern eine Quote von 27%, zahlbar binnen drei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes an.
Der KSV1870 wird prüfen, ob diese angebotene Quote adäquat und erfüllbar ist.

Insolvenzursachen
Das Schuldnerunternehmen führt die Insolvenzursachen auf den massiven Rückgang der Insolvenzeröffnungen in Österreich in den Jahren 2020 und 2021 zurück. Da das Schuldnerunternehmen hauptsächlichst in diesem Geschäftsfeld tätig ist, konnte nicht mehr positiv gewirtschaftet werden. Da auch ein starker Rückgang bei der Nachfrage der lagernden Ware zu verzeichnen war, war die Beantragung des Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung nicht mehr zu vermeiden.

Die Schuldnerfirma gibt in ihrem Antrag an, dass das Unternehmen fortgeführt werden soll. Aktuell konnten vielversprechende Aufträge akquiriert werden, die lt. Schuldnerangaben die Finanzierung des angebotenen Sanierungsplanes sichern sollen. Diese Angaben werden vom KSV1870 noch konkret überprüft werden.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren