Insolvenz: Salzburg Schokolade GmbH

Letztes Update: 23.12.2021 |

Basisdaten

  • 575808
  • 180289A
  • Schuldner
  • LG Salzburg
  • 44S84/21h
  • 13.12.2021; 12:30; Saal 354
  • 1. Gläubigerversammlung und Berichtstagsatzung
  • 07.02.2022; 09:30; Saal 354
  • Allgemeine Prüfungstagsatzung
  • Dr. Johannes Hirtzberger Rechtsanwalt - Hellbrunnerstraße 9a, 5020 Salzburg
  • 80% Herstellung von Süßwaren (ohne Dauerbackwaren)
    20% Großhandel mit Zucker, Süßwaren und Backwaren
  • Die Gesellschaft produziert Markenartikel und Eigenmarken im Schokolade- und Süßwarenbereich. Zu den Kunden zählen sowohl führende internationale Süßwarenhersteller als auch nationale und internationale Handelshäuser. So stellt man z.B. exclusiv für den Mondelez-Konzern die Mirabell-Mozartserie (die 'Echte Salzburger Mozartkugel', etc.) her, oder etwa auch Eigenmarken für den SPAR-Konzern. Zu den selbst vermarkteten, eigenen Produkten zählen z.B. die "Bobby"-Schokoriegel. Man hat diese Tätigkeit wieder von der Salzburg Schokolade GmbH (FN 400787 v) per 24.07.2014 übernommen. Im August 2018 wurde der Bereich "Vertrieb von Süßwaren" von der CANDYPORT Handels GmbH & Co KG (FN 386578 y) übernommen.
  • 1993
  • FN 49736 t
  • ATU63306577
  • 2029596
  • 31.12.2020
  • Salzburg Schokolade Beteiligungs-GmbH
    Salzburg Schokolade Besitz GmbH
    Salzburger Schokolade- und Süßwaren- fabrik GmbH.
    Salzburger Schokolade GmbH
    Salzburg Schokolade GmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: Das Unternehmen der Schuldnerin geht auf das Jahr 1897 zurück und ist ein traditionsreicher Süßwarenhersteller mit einem breiten Süßwaren-Sortiment. Sie ist insbesondere für die berühmte „Echte Salzburger Mozartkugel von Mirabell“ bekannt, die exklusiv für Mondelez produziert wird. Zum Produktsortiment gehören neben feinen Pralinenspezialitäten auch die österreichische Süßwaren-Ikone Bobby Riegel. Weitere bekannte Marken sind: Salzburg Confiserie, Maria Theresia Taler, Schokotaler.com (Webshop), Nordpol Spezialprodukte f. Bäcker. Hingegen ist die in Tschechien/Plana ansässige 100-prozentige Tochterfirma der Schuldnerin,  die „Salzburg Schokolade CZ s.r.o.“, bis dato nicht von gegenständlichem Konkurs betroffen.

Geschäftsführer: Mag. Christian Schügerl

Gesellschafter: Philipp Harmer Beteiligungs-GmbH (Firmenbuchnummer 221539v), in  Wien, Mag. Christian Schügerl, geb. 04.04.1964

Betroffene Gläubiger: rd. 614 (!)

Betroffene Dienstnehmer: rd. 140

Passiva: rd. EUR 27,29 Mio. zum Liquidationswert, (davon unbesichert rd. EUR 17,69 Mio.)

Aktiva: rd. EUR 23,35 Mio. (davon freies Vermögen rd. EUR 13,75 Mio.)

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben):  
Wie der KSV1870 erfahren hat, sind die Insolvenzursachen primär auf den Wegfall eines Großauftrages im Jahr 2016, sowie im Jahr 2020 auf einen signifikanten Umsatzrückgang bedingt durch die Corona Pandemie zurück zu führen. Die vorgelegte Fortbestandsprognose ergibt ein vorerst ein negatives Ergebnis. Die Sanierbarkeit  des Schuldnerunternehmens wird indes gesondert zu prüfen sein.

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 24.01.2022 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: ins.salzburg@ksv.at

Zum Masseverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Johannes Hirtzberger in Salzburg bestellt. Die Berichtstagsatzung wurde mit 13.12.2021 um 12:30 Uhr am LG Salzburg festgelegt und die Prüfungstagsatzung mit 07.02.2022 um 09:30 Uhr.

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.

Salzburg, 30.11.2021

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen