Schuhhaus Dialer GmbH, 6020 Innsbruck


Am 07.12.2018 wurde über das Vermögen der Firma

Schuhhaus Dialer GmbH
6020 Innsbruck, Innrain, 11a

ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung am Landesgericht Innsbruck eröffnet. 

  • Gegenstand des Unternehmens: 
    Die Schuldnerin betreibt einen Schuhhandel in Innsbruck. Im Jahr 2012 wurde die Schuldnerin gegründet und gleichzeitig das Einzelunternehmen G. Dialer e.U. in die Gesellschaft eingebracht.  
  • Gesellschafter:
    Franziska Lunardon, geb. 23.08.1955
    Manfred Lunardon, geb. 05.01.1951
  • Geschäftsführer:
    Manfred Lunardon, geb. 05.01.1951
  • Betroffene Dienstnehmer: 9

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 21.01.2019 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: ins.innsbruck@ksv.at

Insolvenzursache und weitere Details:  
Nach den Angaben im Insolvenzeröffnungsantrag habe man nach einem Umzug in ein kleineres Mietlokal die bestehenden Kreditverbindlichkeiten nicht mehr bedienen können. Die angestrebten Umsätze seien nicht erzielbar gewesen. Finanziert habe man sich in weiterer Folge über umfangreiche Ratenvereinbarungen mit den Lieferanten. Letztlich sei es im ersten Halbjahr 2018 zu einem weiteren Umsatzrückgang gekommen und konnte deshalb diese Vereinbarungen mit den Stammlieferanten nicht eingehalten werden.  

Die Schuldnerin bietet den Gläubigern aktuell einen Sanierungsplan mit einer Quote in Höhe von 30 Prozent an. Der KSV1870 wird zusammen mit dem Sanierungsverwalter prüfen, ob dieses Angebot angemessen bzw. finanzierbar ist. Klar ist, dass es sich bei diesem Angebot um die gesetzliche Mindestquote im Rahmen eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung handelt. 

Primär wird der Sanierungsverwalter zu prüfen haben, ob die Fortführung des Betriebes der Schuldnerin während des Insolvenzverfahrens überhaupt möglich ist. Ein solcher Fortbetrieb kann nur dann erfolgen, wenn dies nicht zum Nachteil der Gläubiger erfolgt. 

Die Schuldnerin geht im Insolvenzantrag von Verbindlichkeiten in Höhe von rund  220.000,00 Euro aus. Ein Großteil dieser Verbindlichkeiten betrifft die Lieferanten der Schuldnerin. 

Zum Insolvenzverwalter wurde die Dr. Markus Kostner, Rechtsanwalt in Innsbruck, bestellt. Die Gläubigerversammlung und Berichtstagsatzung wurde mit 31.12.2018 festgelegt. Die Tagsatzung zur Prüfung der Forderungen und zur Abstimmung über den Sanierungsplan wurde für den 04.02.2019 anberaumt. 

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Innsbruck, 07.12.12.2018

Rückfragen: 
MMag. Klaus Schaller
Standortleiter
Kreditschutzverband von 1870
Verein zu ZVR-Zahl 175263718
6010 Innsbruck, Templstraße 30
Telefon 0501870-3030; Fax: 050187099-8936
E-Mail: schaller.klaus@ksv.at