Insolvenz: SEP Automation GmbH

Letztes Update: 23.04.2021 |

Basisdaten

  • 7166917
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 178286
  • Schuldner
  • LG-Eisenstadt
  • 26S12/21y
  • 21.06.2021; 10:00; Saal 5
  • Prüfungs- und Berichtstagsatzung
  • 19.07.2021; 10:00; ZI 2.113 Amtsbücherei
  • Sanierungsplantagsatzung und nachträgliche Prüfungstagsatzung
  • Mag. Mirko Matkovits Rechtsanwalt - Colmarplatz 1, 7000 Eisenstadt
  • 70% Programmierungstätigkeiten
    30% Installation von Maschinen und Ausrüstungen a.n.g.
  • Betrieben wird das Software Engineering für den hochtechnologischen Maschinenbau, Elektroplanung, Schaltschrankbau, Maschineninstallationen und Modernisierung von Werkzeug-, Sonder- und Produktionsmaschinen. [Angeschlossen war die Überlassung von Arbeitskräften, dieser Gewerbeschein ist derzeit ruhend gemeldet].
  • 2012
  • FN 389384 z
  • ATU67588309
  • 16260031
  • 30.09.2020
  • SEP-Software Engineering and Projects GmbH
    SEP Software Engineering GmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: 
Softwareengineering, Digitalisierung und Sondermaschinenbau, insbesondere Entwicklung kompletter Softwarelösungen für den Maschinenbau. Man ist für Kunden in der Automobil-, Luftfahrt-, Elektronik und metallverarbeitende Industrie sowie in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie tätig.

Dienstnehmer: 19
Betroffene Gläubiger: 38

Aktiva (Schuldnerangaben) EUR 249.000
Passiva (Schuldnerangaben) EUR 2.379.000

Welche Aktiva diesen Verbindlichkeiten gegenüberstehen, wird der nunmehr bestellte Masseverwalter festzustellen haben.

Insolvenzursachen (Schuldnerangaben):
Die Auftragslage war wegen der Corona-Krise massiv rückläufig. Auch von der Unternehmensgruppe der (nicht insolventen) Gesellschafterin Miba Automations GmbH konnten keine Aufträge lukriert werden. 

Angebotener Sanierungsplan: 20 % in vier Raten zu je 5 % binnen 9, 18, 24 und 36 Monaten, jeweils nach Annahme des Sanierungsplans.

Weitere Verfahrensdaten:
Das Unternehmen will das Finanzierungserfordernis für den Sanierungsplan innerhalb der nächsten drei Jahre aus eigener Kraft erwirtschaften. Auch werden Gespräche mit namentlich nicht genannten potenziellen Partners aus der Industrie geführt, die an einem Einstieg in das Unternehmen interessiert sind.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen