Insolvenz: Solarenergie RA GmbH

Letztes Update: 17.09.2021 |

Basisdaten

  • 7139633
  • Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung
  • 179324
  • Schuldner
  • LG-Graz
  • 26S57/21h
  • 27.09.2021; 12:40; Zimmer 44/HP, Saal H
  • Erste Gläubigerversammlung
  • 08.11.2021; 11:35; Zimmer 44/HP, Saal H
  • Prüfungs- und Berichtstagsatzung
  • 29.11.2021; 10:30; Zimmer 205/Saal K
  • Sanierungsplantagsatzung und nachträgliche Prüfungstagsatzung
  • Dr. Clemens Jaufer Rechtsanwalt - Glacisstraße 35, 8010 Graz
  • 100% Elektrizitätserzeugung
  • Betrieben wird eine Photovoltaikanlage.
  • 2012
  • FN 383945 a
  • ATU67395909
  • 16006925
  • 31.12.2019

Presseinformation


Gegenstand des Unternehmens
Betrieben wird eine Photovoltaik-Anlage. Weiters beschäftigt man sich mit der Planung und Projektierung von PV-Anlagen.
Geschäftsführer:
Josef Meixner
Gesellschafter:
Josef Meixner                                          (100 %)
Betroffene Dienstnehmer:
ca. 6
Betroffene Gläubiger:
ca. 23
Passiva:
rd. EUR 1,9 Mio. (Buchwerte)
Aktiva:
rd. EUR 2,2 Mio. (Buchwerte)

Sanierungsplanvorschlag:
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 30 %, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes.

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):
Zu den Gründen des Sanierungsbedarfs wird genannt, dass in der Vergangenheit erhebliche Zahlungen an wirtschaftlich nahestehende Unternehmen und Personen geleistet wurden. Diese (Forderungen) Darlehen dienen zur Finanzierung weiterer PV-Projekte und war geplant aus den zukünftigen Überschüssen Rückführungen durchzuführen. Rückzahlungen konnten jedoch bislang nicht ausreichend geleistet werden, zumal sich eine Vielzahl der PV-Projekte noch in der Entwicklungs- bzw. Umsetzungsphase befinden und insbesondere auch aufgrund der Covid-Situation sich die Planung, Entwicklung und Umsetzung diverser Projekte verzögert hat. Andererseits kam es 2019 zu einem Trafoschaden an der bestehenden PV-Anlage in Feldbach, aus welcher dem schuldnerischen Unternehmen ein Schaden in Höhe von rund EUR 70.000,00 entstanden ist und zu einer ungeplanten Verschlechterung der Liquiditätssituation geführt hat. Letztlich führten hohe Restrukturierungs- und laufende Fixkosten zur aktuellen Situation.

Hinzuweisen ist darauf, dass sich zu Buchwerten derzeit keine Überschuldung ergibt, sehr wohl aber im Liquidationsfalle, die Schuldnerin geht dabei von einer rechnerischen Überschuldung von ca. EUR 191.000,00 aus.

Die vorgelegten Daten werden im Verfahren zu überprüfen sein.

Weitere verfahrensrelevante Daten:
Die schuldnerische Gesellschaft wurde mit 02.08.2012 errichtet und am 17.08.2012 im Firmenbuch protokolliert.
Aktuell betreibt die Solarenergie RA GmbH eine Photovoltaik Anlage auf der in ihrem grundbücherlichen Alleineigentum stehenden Liegenschaft im Bezirk Feldbach.
Zwischen der Antragstellerin und der OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG besteht ein aufrechter Vertrag über die Abnahme und Vergütung von Ökostrom und ist ein garantierter Einspeisetarif bis 2027 gegeben.

Eine Fortführung des schuldnerischen Unternehmens ist beabsichtigt und wurden entsprechende Reorganisationsmaßnahmen, wie zB Reduktion der Fixkosten geplant.

Die Unternehmensfortführung sowie die Aufbringung der Mittel für die Erfüllung des Sanierungsplanes sollen aus laufenden Stromlieferungen (diesbezüglich ist eine Einigung mit der Hausbank nötig, da diese die zedierten Erlöse aus Stromlieferungen derzeit nicht freigibt) bzw. von dritter Seite vorfinanziert werden.

Der Sanierungsverwalter wird diese Aufgaben zu koordinieren haben und prüfen, ob eine Fortführung ohne weiteren Ausfall für die Gläubiger möglich ist.

Zum Sanierungsverwalter wurde die Kanzlei Jaufer Rechtsanwälte GmbH, vertreten durch Dr. Clemens Jaufer, Rechtsanwalt,
8010 Graz, Glacisstraße 35, bestellt.
 

Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, sie in diesem Fall zu vertreten.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen