Insolvenz: STS Formtechnik GmbH

Letztes Update: 29.11.2021 |

Basisdaten

  • 100% Herstellung von sonstigen Teilen und sonstigem Zubehör für Kraftwagen
  • Betrieben wird die Fertigung von Blech- und Stanzteilen und deren Komplementierung, Rohrformkomponenten und Rohrbiegeteile, Metallbaugruppen aus Stahl- und Aluminium, Löten und Schweißen von Stahlkomponenten, 3-D Vermessungen. Mit 15.04.2014 kam es zur Übernahme des Vermögens der STS Formtechnik GmbH & Co KG (FN 189955 x - gelöscht mit 29.04.2014) gemäß § 142 UGB. Davor hatte man ausschließlich Beteiligungsfunktion an der STS Formtechnik GmbH & Co KG (FN 189955 x).
  • 2000
  • FN 189662 s
  • ATU68630699
  • 4509790
  • 31.12.2019
  • Bauer Automotive GmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens

Betrieben wird die Fertigung von Blech- und Stanzteilen und deren Komplementierung, Rohrformkomponenten und Rohrbiegeteile, Metallbaugruppen aus Stahl- und Aluminium, Löten und Schweißen von Stahlkomponenten, 3-D Vermessungen.

Geschäftsführer:

Wolfgang Knöller

Gesellschafter:

Wolfgang Knöller                                                  (100 %)

Betroffene Dienstnehmer:
ca. 55

Betroffene Gläubiger:
ca. 120

Passiva:
rd. EUR  4,2 Mio.

Aktiva:

rd. EUR  4,85 Mio.

Sanierungsplanvorschlag:

Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20 %, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes.

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben):

Die Antragstellerin hat ihren Firmensitz seit 2016 in Bärnbach. Die Betriebsliegenschaft wurde käuflich erworben. Modernisierungen und eine Verbesserung des Maschinenparks wurden durchgeführt. Die Auftragslage war gut. Durch die Coronamaßnahmen kam es zur

Stillegung des Unternehmens in den Monaten März und April 2020, der Großteil der Belegschaft befand sich in Kurzarbeit. Danach wurde die Produktion wieder hochgefahren. Anfang 2021 kam es ebenfalls ausgelöst durch die Coronakrise zu starken Rohmaterialpreissteigerungen, welche die Liquidität nachhaltig negativ beeinflussten. Gespräche über Beteiligungen zeigten nicht den gewünschten Erfolg. Eine bilanzielle Überschuldung liegt zwar nicht vor, Zahlungsunfähigkeit ist jedenfalls gegeben. Die Novemberlöhne samt Sonderzahlungen können nicht mehr fristgerecht bedient werden.

Weitere verfahrensrelevante Daten:

Eine Fortführung des schuldnerischen Unternehmens ist beabsichtigt.

Mit dem Hauptkunden konnte eine Fortführungsgarantie verhandelt werden.

 

Der Insolvenzverwalter wird diese Aufgaben zu koordinieren haben und prüfen, ob eine Fortführung ohne weiteren Ausfall für die Gläubiger möglich ist.

Zum Insolvenzverwalter wurde die ScherbaumSeebacher Rechtsanwalts GmbH, vertreten durch Dr. Norbert Scherbaum, Rechtsanwalt, in 8010 Graz, Schmiedgasse 2, bestellt.

 

Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, sie in diesem Fall zu vertreten.

 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen