BGO Baubetreuung GmbH

Das Unternehmen aus 2601 Eggendorf ist insolvent: Ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung wurde beim Landesgericht Wiener Neustadt beantragt. Die Passiva beträgt EUR 1,8 Mio.


Die BGO Baubetreuung GmbH mit Sitz in 2601 Eggendorf, Eichengasse 32 hat ihre Zahlungen eingestellt und beim Landesgericht Wiener Neustadt den Antrag auf Eröffnung des Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung gestellt. Das Verfahren ist noch nicht eröffnet, der KSV1870 rechnet jedoch mit einer kurzfristigen Entscheidung des Gerichts.

Unternehmensgegenstand: Baugewerbe, vorwiegend Privathäuser, auch Kooperation mit Unternehmen, die über Immobilien verfügen, die entsprechend zu betreuen sind.

Betroffene Gläubiger: 126

Betroffene Dienstnehmer: 22

Insolvenzursachen nach Eigendarstellung des Unternehmens: 2018 kam es durch die Planung und den Bau einer Reihenhaussiedlung zu einer massiven Umsatzausweitung, die jedoch auch eine erhöhte Vorfinanzierung und damit eine entsprechende Einschränkung der Liquidität nach sich zog. Aus diesem Projekt wurde ein negativer Deckungsbeitrag erwirtschaftet. Erschwerend wirkten sich auch Zahlungsausfälle, Mängelbehebungskosten, Kalkulationsprobleme und Streitfälle aus, sodass sich aus diesen Faktoren für das Geschäftsjahr 2019 ein Negativeffekt von EUR 1,3 Mio. ergab. 

Aktiva (Schuldnerangaben): EUR 1,2 Mio.

Passiva (Schuldnerangaben): EUR 1,8 Mio.

Obige Zahlen verstehen sich unter der Prämisse der Unternehmensfortführung, im Rahmen eines Schließungsszenarios wären die Aktiva nur mehr mit EUR 527.000, die Passiva hingegen mit EUR 2,4 Mio. anzusetzen. Soweit die nunmehr zu prüfenden Schuldnerangaben.

Den Gläubigern wird die gesetzliche Mindestquote für ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung in Höhe von 30 % innerhalb von zwei Jahren ab Annahme geboten. Der KSV1870 wird im Interesse der Gläubiger prüfen, ob das vorliegende Angebot angemessen und erfüllbar ist. Der noch zu bestellende Sanierungsverwalter wird prüfen, ob das Unternehmen fortgeführt und ein erfolgversprechendes Sanierungskonzept vorgelegt werden kann.

Das Unternehmen soll unter begleitender Kontrolle des Sanierungsverwalters fortgeführt werden. 

Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden (ins.team.noeb@ksv.at).

Rückfragen: 

Dr. Alexander Klikovits
Leiter Insolvenzen NÖ/Bgld.
Telefon: 050 1870-8336, E-Mail: klikovits.alexander@ksv.at 

Wien, 02.03.2020