Jeitler Gastronomie GmbH, 2722 Weikersdorf am Steinfeld

Am 04.07.2019 hat die - seit 2014 im Firmenbuch eingetragene -

Jeitler Gastronomie GmbH
Hauptstraße 31, 2722 Weikersdorf am Steinfeld

Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Wiener Neustadt beantragt. Mit der offiziellen Eröffnung des Verfahrens ist in Kürze zu rechnen.

  • Gegenstand des Unternehmens: Führung eines traditionellen Heurigenbetriebs unter der Bezeichnung „Jeitler am Steinfeldhof“
  • Betroffene Dienstnehmer: 8
  • Betroffene Gläubiger: 26
  • Aktiva rd. EUR 24.000
  • Passiva: rd. EUR 160.000
  • Fortführung des Unternehmens: Die Schuldnerfirma beabsichtigt, das Unternehmen fortzuführen, insbesondere deshalb, da lt. eigenen Angaben der Schuldnerfirma eine hervorragende Auslastung des Lokals besteht.
  • Sanierungsplan: Die Schuldnerfirma bietet allen unbesicherten Insolvenzgläubigern eine Quote von 20%, zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes, an. Hiebei handelt es sich vorerst lediglich um das gesetzliche Mindestanbot. Der KSV1870 wird prüfen, ob diese angebotene Quote adäquat und erfüllbar ist.

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): 
Laut KSV1870 Informationen liegen die Insolvenzursachen hauptsächlich darin, dass das Unternehmen, welches im alten „Steinfeldhof in Weikersdorf eingemietet ist, sich zuletzt verstärkt auf die Ausrichtung als traditioneller Heurigenbetrieb konzentrierte und die damit vom geschäftsführenden Alleingesellschafter Gerald Jeitler präferierte Qualitätsküche, die ihn zum hochdekorierten Hauben- und Sternekoch gemacht hatte, verließ. Aufgrund der Umsatzrückgänge, die nicht zuletzt auf den Umstand zurückzuführen war, dass durch den Abgang des Sohns des geschäftsführenden Gesellschafters das von ihm angesprochene jüngere Publikum zum Teil verloren ging, stellte die Schuldnerfirma wieder auf gutbürgerliche Küche um. Es konnte jedoch der in den Winter- und Frühlingsmonaten entstandene Ausfall nicht mehr aufgeholt werden. Trotz aller Anstrengungen war es der Schuldnerfirma nicht möglich, die entstandenen Beitragsrückstände bei der Gebietskrankenkasse abzubauen und mussten schlussendlich die Konsequenzen in Form des vorliegenden Insolvenzantrags gezogen werden.

Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: ins.team.noeb@ksv.at

Rückfragen:
Brigitte Dostal
Insolvenzreferentin NÖ/Bgld
T: 050 1870-8416, E-Mail: dostal.brigitte@ksv.at