"Donau Metall" Metall-Schrott-Eisen- Handels GmbH

100 %-Quote für die Gläubiger im Konkursverfahren


Das Konkursverfahren über das Vermögen der 

„Donau Metall“ Metall-Schrott-Eisen- Handels GmbH, 4470 Enns, Mainstraße 4/Ennshafen

steht unmittelbar vor seinem Abschluss. Am 03.03.2020 fand die Verteilungstagsatzung beim Landesgericht Steyr statt. 

Für die Insolvenzgläubiger  konnte eine Verteilungsquote von 100 % erzielt werden. Im gegenständlichen Insolvenzverfahren wurden Insolvenzforderungen von rund 536.000 Euro anerkannt. 

„Die vollständige Befriedigung der Insolvenzforderungen resultiert aus der erfolgten Verwertung des schuldnerischen Anlage- und Umlaufvermögens sowie aus der Realisierung von Forderungen. 100 %-ige Verteilungsquoten in Insolvenzverfahren sind selten, aber -wie dieses Verfahren zeigt- möglich. Im Durchschnitt  können Konkursgläubiger mit einer Quote um rund 10 % auf ihre Forderungen rechnen“, so Harald Neumüller vom KSV1870.  

Das Unternehmen war im Schrott- und Metallhandel tätig und schlitterte im April 2018 in die Pleite. 13 Dienstnehmer waren von der Insolvenz betroffen. 

Linz, 04.03.2020

Rückfragen: 
Mag. Harald Neumüller
KSV1870 Insolvenz Linz
Telefon: 050 1870-4016, E-Mail: insolvenz.linz@ksv.at