Sgardelli Stahl- und Aluminiumbau GmbH: Sanierung

Klagenfurt/Knittelfeld: Sanierungsplan Sgardelli Stahl- und Aluminiumbau GmbH angenommen, der Betrieb wird mit 24 Dienstnehmern fortgeführt 


Am 4.1.2022 wurde am LG Klagenfurt im Sanierungsverfahren (ohne Eigenverwaltung) der 

Sgardelli Stahl- und Aluminiumbau GmbH
Josef-Gruber-Straße 13, 9020 Klagenfurt (Firmensitz)
Viktor-Kaplan-Straße 49 und 49a, 8720 Knittelfeld (Betriebsstätte)

über den Sanierungsplan der Schuldnerin abgestimmt. 

Der Vorschlag wurde von allen anwesenden Insolvenzgläubigern angenommen.

•    Sanierungsplan: 
Die Gläubiger erhalten jeweils eine Quote von 24 Prozent, zahlbar in 7 Raten binnen 3 Jahren wie folgt:

  • 2% binnen 14 Tagen nach Annahme, nicht vor rechtskräftiger Bestätigung, auszahlbar durch den Insolvenzverwalter
  • 3% bis 1.3.2022 und 5% bis 1.9.2022
  • je 3,5% bis 1.3.2023, 1.9.2023, 1.3.2024 und 1.9.2024

•    Angemeldete Forderungen: 
Insgesamt wurden von Insolvenzforderungen in der Höhe von ca. EUR 4,1 Mio. angemeldet und anerkannt. 
Für den Sanierungsplan sind unbesicherte Insolvenzforderungen von ca. EUR 2,56 Mio. zu berücksichtigen. Das Sanierungsplanerfordernis beläuft sich auf ca. EUR  0,6 Mio. Die erste 2% -ige Rate ist bereits vorhanden und wird vom Insolvenzverwalter ausgeschüttet werden. Die restlichen Raten sollen aus der Betriebsfortführung aufgebracht werden.

•    Weitere Unternehmensentwicklung: 
Das Unternehmen wird mit 24 Dienstnehmern fortgeführt.

Klagenfurt, 4.1.2022

Rückfragen: 

Mag. Wiesler-Hofer Barbara 
Leiterin Standort Klagenfurt
Telefon: 050 1870-6013, E-Mail: wiesler-hofer.barbara@ksv.at