Wer zuerst kommt, kassiert zuerst

kommen Sie auch nach der gerichtlichen Betreibung nicht zu Ihrem Geld, bleiben nur mehr Exekutionsmaßnahmen. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie rasch exekutieren. Denn hat Ihr Schuldner mehrere Gläubiger, erfolgt die Befriedigung der eingetragenen Gläubiger nach deren eingetragener Rangordnung.

Gerne informieren wir Sie, dass es prinzipiell folgende Exekutionsmöglichkeiten gibt:

  • Fahrnisexekution (Pfändung beweglicher Sachen)
  • Zeitpunkt der Aufnahme des Pfändungsprotokolls
  • Forderungsexekution (Gehaltsexekution)
  • Zeitpunkt der Zustellung der Exekutionsbewilligung an den Drittschuldner (Arbeitgeber)
  • Immobiliarexekution
  • Zeitpunkt des Einlangens des Exekutionsantrages beim zuständigen Grundbuchsgericht

Sollte die Exekution nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben, übernehmen wir Ihre Forderungen gerne ins Dubioseninkasso.