Großinsolvenz: Wozabal - weitere Informationen

31.08.2017

Die mit den heutigen Insolvenzanträgen vorgelegten Vermögensübersichten beinhalten vom Unternehmen getroffene Annahmen, wie sich die Verbindlichkeiten darstellen, wenn die gerichtlichen Sanierungsverfahren scheitern sollten und es zu Betriebsschließungen und Zerschlagungen kommen müsste. Insbesondere sind Beendigungsansprüche von fast 800 Mitarbeitern und Schadenersatzansprüche von Leasingfirmen für vorzeitige Auflösungen von Verträgen berechnet und als Rückstellungen ausgewiesen worden. Es ist gut, dieses Szenario zahlenmäßig abschätzen zu können. Man kann bei dieser Betrachtung mit Verbindlichkeiten von – wie heute früh berichtet – in eine Gesamthöhe von etwa 104 Millionen Euro rechnen. Lässt man wechselseitige Verbindlichkeiten der Firmen außer Acht, bleiben 73,6 Millionen mögliche Passiva.
                                                                   
Gelingt jedoch der beantragte Sanierungsplan samt Erhaltung der Arbeitsplätze, woran ab heute intensiv gearbeitet wird, so werden Rückstellungen für das Schließungsszenario nicht schlagend. Es liegen nun neue Berechnungen vor, wonach bei konsolidierter Betrachtung der 6 insolventen Firmen – also ohne Zählung wechselseitiger Verbindlichkeiten und ohne Rückstellungen für Schließung etc. – von Gesamtschulden von 47 Millionen Euro ausgegangen werden kann, die im Sanierungsverfahren über die Quote zu regulieren sind. Die von den Landesgerichten Linz und Wels einzusetzenden Insolvenzverwalter werden das Zahlenmaterial noch genau prüfen.
 
Die Insolvenz Wozabal ist dennoch nach betroffenen Dienstnehmern gerechnet der größte Fall in Oberösterreich seit „dayli“ mit fast 3.500 betroffenen Beschäftigten.
 
Sobald die Eröffnungen der Verfahren an den Landesgerichten Linz und Wels erfolgt sind, wird der KSV1870 darüber informieren.
 
Rückfragen:

Mag. Otto Zotter
KSV1870 Leiter Niederlassung Linz
Mozartstraße 11, 4020 Linz
Telefon: 050 1870-DW 4030
E-Mail: insolvenz.linz@ksv.at
 
Mag. Petra Wögerbauer
KSV1870 Leiterin Insolvenz Linz
Mozartstraße 11, 4020 Linz
Telefon: 050 1870-DW 4031
E-Mail: insolvenz.linz@ksv.at

Link zur Insolvenzmeldung der Wozabal Gruppe

Link zur Insolvenzeröffnung im Fall der Wozabal-Gruppe