Insolvenz: FUSSBALLCLUB Mohren DORNBIRN 1913

Letztes Update: 08.07.2024 |

Basisdaten

  • 683637
  • Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung
  • 194853
  • FUSSBALLCLUB Mohren DORNBIRN 1913
  • Schuldner
  • LG-Feldkirch
  • 14S37/24i
  • 08.08.2024; 10:40; Verhandlungssaal 123/I. Stock
  • 1. Gläubigerversammlung und Prüfungstagsatzung
  • 26.09.2024; 08:30; Verhandlungssaal 123/I. Stock
  • Sanierungsplantagsatzung und nachträgliche Prüfungstagsatzung
  • Mag. Andreas Joel Droop Rechtsanwalt
  • 80% Sportvereine
    20% Buffets und Imbißstuben
  • Vereinszweck ist die Pflege und Verbreitung des Körpersports in allen seinen Kategorien. Ziel des Vereines ist insbesondere die Förderung des Fußballsports in Dornbirn insgesamt. Der Zweck wird erreicht durch regelmäßige Übungen, Wettkämpfe und Vorträge, sowie durch Errichtung und fachmäßige Leitung von Sportanlagen etc. Man führt den Fußballclub FC Dornbirn, in der Saison 2023/2024 Spielklasse Regionalliga West. Angeschlossen ist der Kantinenbetrieb im Stadion Birkenwiese.
  • 1913
  • ZVR 038610702
  • FUSSBALLCLUB Mohrenbräu DORNBIRN 1913 (FC Dornbirn)

Presseinformation

  • Präsident:                                                    Gerhard Ölz
  • betroffene Arbeitnehmer*innen:          27
  • Höhe der Passiva (lt. Schuldner):         rd. EUR 908.700,00 (teilweise pfandrechtlich besichert)

     

  • Informationen zum Verein:                   

Registrierter Verein zu ZVR-Zahl 038610702. Der Verein bezweckt unter Ausschluss jeglicher politischen Tätigkeit die Pflege und Verbreitung des Körpersportes in allen seinen Kategorien. Das Vereinsziel ist insbesondere die Förderung des Kinder- und Jugendsports sowie die Förderung des Fußballsportes in Dornbirn insgesamt. 

 

Der vom Schuldner eingebrachte Sanierungsplanvorschlag lautet:

30 %, zahlbar binnen 8 Monaten ab Annahme des Sanierungsplans. 

Der Schuldner strebt die Fortführung des Vereins und den Abschluss eines Sanierungsplans an. Es wurden bereits Reorganisationsmaßnahmen gesetzt, wie Beendigung von Arbeitsverhältnissen, Umstellung auf ein Amateurbetrieb, organisatorische und kostentechnische Ausgliederung der kostenintensiven 1. Mannschaft (Kampfmannschaft) von der Nachwuchsmannschaft und die Akquirierung eines Großsponsors für die kostenintensive 1. Mannschaft (Kampfmannschaft). 

Das Finanzierungserfordernis für die Erfüllung des angebotenen Sanierungsplans wird durch Unterstützung von Dritter Seite und aus dem aktuellen Vermögensbestand und dem Fortbetrieb des Vereins aufgebracht. Hierfür wurden bereits von Dritter Seite EUR 210.000,00 treuhändisch hinterlegt. 

 

Als Gründe für die Insolvenz führt der Schuldner folgende Punkte an:

Die nunmehrige Insolvenz ist laut Schuldner auf die Coronazeit mit den verbundenen Beschränkungen, Forderungsausfällen und Einnahmeneinbußen, Zinserhöhungen, Lohnerhöhungen, Gesamtpreiserhöhungen, Sponsorenausfällen und die massiven Fahrt- und Hotelmehrkosten zurückzuführen. Des Weiteren wurde der Verein vor wenigen Wochen durch die unterwartete Nichterhaltung der Lizenz für 2. Österr. Fußball-Bundesliga 2024/25 in die Regionalliga West zurückversetzt, wodurch ein Großsponsor und ein Großinvestor verloren gingen. 

Der KSV1870 hat mit der Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit dieses Sanierungsplans mit Eigenverwaltung begonnen. 

Verhandelt und abgestimmt über den Sanierungsplan wird am LG Feldkirch am 26.09.2024.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Weitere Insolvenzen