Insolvenz: MAPE Distribution & Logistik GmbH

Letztes Update: 23.02.2024 |

Basisdaten

  • 1630609
  • Konkursverfahren
  • 192220A
  • MAPE Distribution & Logistik GmbH Distribution & Logistik 4040 Linz, Schmiedegasse 14 sowie Sitz laut Firmenbuch:
  • Schuldner
  • LG-Linz
  • 17S30/24x
  • 19.04.2024; 09:40; Saal 522
  • 1. Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • Mag. Elisabeth Huber Rechtsanwalt
  • 100% Großhandel ohne ausgeprägten Schwerpunkt
  • zuletzt: Betrieben wird der Großhandel mit Promotion- und Messeprodukten.
  • 2008
  • FN 315574 f
  • ATU64403899
  • 8798834
  • 31.03.2022

Presseinformation

•    Gegenstand des Unternehmens: Großhandel mit Promotion- und Messeprodukten

•    Gesellschafter: VICON Consulting GmbH; Printberry Distribution GmbH

•    Geschäftsführer: Christian Maass

•    Betroffene Dienstnehmer: 1

•    Betroffen Gläubiger: 40

•    Aktiva: rd. EUR 100.050,00 (frei verfügbares Aktivvermögen)

•    Passiva:      rd. EUR 1,4 Mio.

Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: insolvenz.linz@ksv.at 

Die Antragstellerin betreibt einen Großhandel für Werbeartikel. Kunden waren primär im Lebensmitteleinzelhandel und B2B-Bereich angesiedelt.

Der Betrieb war eng mit dem Betrieb der Gesellschafterin Printberry Distribution GmbH verbunden. Über das Vermögen der Printberry Distribution GmbH, die sich mit dem Handel von Druckerzubehör und Tonern befasste, wurde am 08.09.2023 ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, welches nach Annahme eines 20 %-igen Sanierungsplans am 05.01.2024 aufgehoben wurde.

Die Antragstellerin konnte in den vergangenen Jahren nicht die erforderlichen Betriebsergebnisse und Deckungsbeiträge erzielen. Es war finanzielle Unterstützung der Gesellschafterin erforderlich, die durch deren Sanierungsverfahren nicht mehr im notwendigen Umfang gewährt werden konnte.

Es ist geplant das Warenlager zu verwerten und das Unternehmen zu schließen. Eine Sanierung ist nicht beabsichtigt.

Die Angaben des schuldnerischen Unternehmens konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht ausreichend überprüft werden.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Weitere Insolvenzen