Insolvenz: Stefan Langbauer

Letztes Update: 22.02.2024 |

Basisdaten

  • 7342783
  • Konkursverfahren
  • 192331
  • Stefan Langbauer geb. 08.03.1985 Gastwirt 4400 Steyr, Spitalskystraße 8/3 und
  • Schuldner
  • LG-Steyr
  • 14S7/24p
  • 23.04.2024; 14:00; Saal 2
  • 1. Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • Dr. Norbert Mooseder Rechtsanwalt
  • Mag. Christopher Schuster Rechtsanwalt
  • 70% Buffets und Imbißstuben
    30% Restaurants und Gaststätten
  • zuletzt: Betrieben wird die Führung von Gastgewerbebetrieben (Buffets, Restaurant).
  • 2015
  • ATU69361807

Presseinformation

Am 22.2.2024 wurde über das Vermögen von

Stefan Langbauer, geb. 08.03.1985, 4400 Steyr, Herta-Schweiger-Strasse 13/2 sowie Spitalskystrasse 8/3

das Konkursverfahren über eigenen Antrag des Schuldners am LG Steyr eröffnet.

Gegenstand des Unternehmens: Führung von 4 Gastronomiestandorten als Einzelunternehmer: Gastronomiebereich am Ausee in Asten, Stadiongastronomie beim Fussballverein SK Vorwärts Steyr, Verkaufsstand „Snack Point“ vor dem City Point in Steyr, ATSV-Tennisbuffet in Steyr

Betroffene Dienstnehmer: Laut KSV1870-Recherche waren in der Vergangenheit bis zu 20 Dienstnehmer beschäftigt, laut Schuldnerantrag sind sämtliche Dienstnehmer ausgetreten

Gläubiger: ca. 30

Aktiva: rd. EUR 326.000,- (laut Schuldnerangabe)

Passiva: rd. EUR 501.000,00

Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870, der die Gläubiger vertritt, bis zum 9.4.2024 angemeldet werden. Mail: insolvenz.linz@ksv.at

Der Schuldner hat bis vor kurzem die 4 oben angeführten Gastronomiebetriebe in Form eines Einzelunternehmens geführt. Laut seinem eigenen Insolvenzantrag sind mittlerweile aber alle Betriebe geschlossen und sämtliche Dienstnehmer ausgetreten.

Saisonbedingt wurden die Betriebe am Ausee, die Stadiongastronomie beim SK Vorwärts Steyr sowie das Tennisbuffet ohnehin nicht mehr betrieben. Der Verkaufsstand vor dem City Point Steyr wurde vor kurzem stillgelegt. Da aus keinem der Betriebe derzeit ein Einkommen erzielt werden konnte, wurden sämtliche Gewerbeberechtigungen zurückgelegt und der Schuldner hat sich arbeitslos gemeldet.

Als Hauptursachen der Zahlungsunfähigkeit gibt der Schuldner folgendes an:

Den Gastronomiebetrieb am Ausee hatte der Schuldner bis 2022 mit einem Partner geführt, dann war er alleinverantwortlich. Wetterbedingt wurde kurioserweise ein negatives Ergebnis erzielt, weil die Saison 2 Monate länger dauerte und dadurch massive Mehrkosten beim Personal zu bewältigen waren. Der neue Standort Snack Point vor dem City Point Steyr wurde erst seit September 2022 geführt und erreichte aufgrund der laut Schuldner schlechten Kundenfrequenz nie kostendeckende Ergebnisse. Auch hinsichtlich der anderen beiden Standorte führt der Schuldner die schlechte Kundenfrequenz an, „auch wenn davon auszugehen ist, dass im Laufe des Verfahrens noch andere Insolvenzursachen aufgedeckt werden können“, so Alexander Meinschad vom KSV1870, der die Gläubiger vertritt.

Die negative Entwicklung im Jahr 2023 hat schlussendlich zur Insolvenzantragstellung geführt. Das bereits geschlossene Unternehmen soll laut Schuldner geschlossen bleiben. Es ist von der bestmöglichen Verwertung durch den Masseverwalter auszugehen.

„Der KSV1870 wird sich für einen raschen Verfahrensverlauf und die bestmögliche Quote für die Insolvenzgläubiger einsetzen“, so Alexander Meinschad vom KSV1870.

Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Norbert Mooseder, Rechtsanwalt in 4400 Steyr, bestellt.

Die erste Gläubigerversammlung und Prüfungstagsatzung findet am 23.4.2024 am Landesgericht Linz statt. 

Die Angaben des schuldnerischen Unternehmens konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht ausreichend überprüft werden.

Linz, 22.2.2024

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!