Insolvenz: TKSA GmbH

Letztes Update: 05.02.2024 |

Basisdaten

  • 1009546
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 191982
  • TKSA GmbH
  • Schuldner
  • HG-Wien
  • 28S24/24v
  • 03.04.2024; 10:30; Zimmer 1608
  • Prüfungs- und Berichtstagsatzung
  • 15.05.2024; 11:30; Zimmer 1608
  • Sanierungsplantagsatzung
  • Mag. Beate Holper Rechtsanwalt
  • Dr. Susi Pariasek Rechtsanwalt
  • 100% Ingenieurbüros
  • Betrieben wird die Beratung im Industrie- und Gewerbebau, Verlegeplanung und Montage für Dach- und Wandverkleidungen in Stahl-Sandwichtechnik, Dach- und Wandverkleidungen in Trapez- und Kassettensystemen, Glattblechfassaden, hinterlüftete Fassaden sowie Stahlhallen (komplett ab Fundament ohne Haustechnik) und schlüsselfertige Hallensysteme. Montagearbeiten werden durch Subunternehmer sowie eigenes Personal ausgeführt.
  • 1998
  • FN 173785 t
  • ATU45829607
  • 4026411
  • 31.03.2023
  • Thyssen Krupp Systembau Austria GmbH
    ThyssenKrupp Systembau Austria GmbH
    Thyssen Systembau Austria GmbH
    Thyssen Bauelemente Austria GmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: Das schuldnerische Unternehmen ist in der Projektierung von Dach- und Wandverkleidungen für den Industriehallenbau sowie die Herstellung von hinterlüfteten Fassaden im Hoch- und Industriebau tätig.

Betroffene Dienstnehmer (lt. Schuldnerangaben): 39 Dienstnehmer

Betroffene Gläubiger (lt. Schuldnerangaben): ca. 80 Gläubiger

Passiva (lt. Schuldnerangaben): ca. EUR 6,29 Mio.

Aktiva (lt. Schuldnerangaben): ca. EUR 1,65 Mio.

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): Wie der KSV1870 erfahren hat, machten insbesondere Materialpreissteigerungen sowie unerwartet gestiegene Kosten für ein Großprojekt die Antragstellung auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens notwendig. 

Sanierungsplan:
Die Schuldnerin strebt die Fortführung und Sanierung ihres Unternehmens an. Den Gläubigern wird im Rahmen eines Sanierungsplans die gesetzliche Mindestquote von 20 %, zahlbar innerhalb von zwei Jahren angeboten. Die Insolvenzverwalterin wird die Angemessenheit und Erfüllbarkeit der angebotenen Sanierungsplanquote noch entsprechend zu prüfen haben. 

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 3.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 3.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen