Insolvenz: WEISS GmbH

Letztes Update: 18.04.2024 |

Basisdaten

  • 1100486
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 193097
  • WEISS GmbH Firmenbuchnummer 197472a
  • Schuldner
  • LG-Salzburg
  • 71S48/24t
  • 24.04.2024; 12:45; Saal 304
  • 1. Gläubigerversammlung und Berichtstagsatzung
  • 03.07.2024; 09:00; Saal 304
  • Prüfungs- und Sanierungsplantagsatzung
  • Mag. Thomas Payer Rechtsanwalt
  • 25% Einzelhandel mit Metallwaren, Anstrichmitteln, Bau- und Heimwerkerbedarf
    25% Säge-, Hobel- und Holzimprägnierwerke
    20% Herstellung von sonstigen Erzeugnissen a.n.g.
    20% Großhandel mit Holz
    10% Sonstiger Einzelhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln
  • Seit 01.10.2014 wird erneut der Groß- und Einzelhandel mit Holz und Holzprodukten betrieben. Angeschlossen sind ein Hobelwerk und die Produktion von Massivholz-Fußböden. Seit November 2019 betreibt man auch den Lebensmittelhandel (Flachau, Hauptstraße 159).
  • 1965
  • FN 197472 a
  • ATU50230003
  • 4752562
  • 31.12.2022
  • Holzcenter Weiß GmbH
    Weiß GmbH

Presseinformation

  • Gegenstand des Unternehmens:

    Bei der Schuldnerin handelt es sich um ein seit 1965 bestehendes Familienunternehmen, welches derzeit rund 107 Mitarbeiter beschäftigt und national, aber auch international agiert. 

    Das schuldnerische Unternehmen ist unter anderem auf den Holzhandel spezialisiert. Die Schlüsselbereiche der Schuldnerin liegen - nach deren Angaben – neben dem Groß - und Einzelholzhandel in der der Produktion/Verarbeitung von Holzwerkstoffen, beides mit dem Schwerpunkt für den Einfamilienhausbau.

    Es werden – nebst einem Showroom – und der in Flachau gelegenen Zentrale, weitere Verkaufsstandorte in Österreich unter anderem in Tamsweg, Zell am See und St. Valentin und Spittal an der Drau betrieben. 

  • Geschäftsführer: 

    Ing. Christian Weiss, seit 10.12.2009 selbständig vertretungsbefugt. 

  • Gesellschafter der Schuldnerin: 

    Ing. Christian Weiss, Gesellschafter zu je 98,5 % und Moritz Weiss, Gesellschafter zu 1,5 %. 

  • Betroffene Gläubiger:  Rd. 360
  • Betroffene Dienstnehmer: Rd.107 
  • Passiva: Rd. EUR 15 Mio.
  • Aktiva: Rd. EUR 2,85 Mio (Liquidationsbasis)
  • Fortführung/Sanierung: Eine Fortführung wird angestrebt. Nachstehender Entschuldungsantrag wurde den unbesicherten Gläubigern unterbreitet:

„Die Gläubiger erhalten insgesamt zumindest eine Quote von 20 % binnen 2 Jahren ab Annahme nicht jedoch vor rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes.“

 

Unser Verband, der KSV 1870 wird die Angemessenheit und Erfüllbarkeit einer gesonderten Prüfung unterziehen und wird sich erforderlichenfalls um eine Erhöhung der Quote bemühen. 

  • Insolvenzursachen: 

    Die Schuldnerin sah sich aufgrund des politisch geologischen Konfliktes zwischen Russland und der Ukraine mit unterbrochenen Lieferketten und damit einhergehend einem Umsatzrückgang konfrontiert. 

    Die Änderung des gesamtwirtschaftlichen Umfeldes und damit einhergehend die ansteigende Inflation, wirkte sich - so die Schuldnerin - unmittelbar auf ihren Geschäftsbetrieb aus. 

    Fernerhin führte - nach Angaben der Schuldnerin - die KIM-Verordnung zu einem Nachfrageeinbruch beim Kauf von Wohnungen und Einfamilienhäusern.  Hinzu trat ein kurzfristiger Zinsanstieg, der ebenso zum Einbruch der Nachfrage von Holzprodukten führte. 

    Ergänzend wurden Investitionen in ein neues Hobelwerk getätigt, dies, zu einem Zeitpunkt, in welchem die oben angeführten Insolvenzursachen laut Angaben der Schuldnerin noch nicht vorhersehbar waren. 

    Die Schuldnerin musste in Folge ihre Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eingestehen. 

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 19.06.2024 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 angemeldet werden. 

E- Mail: ins.salzburg@ksv.at


Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Mag. Payer Thomas, in 5020 Salzburg bestellt. 

Die 1. Gläubigerversammlung, Berichts- und Prüfungstagsatzung auf den 24.04.2024 um 12.45 Uhr.

Die Prüfungs- und Sanierungsplantagsatzung findet am 03.07.2024 um 9.00 Uhr beim Landesgericht Salzburg statt. 

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Salzburg, 03.04.2024

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Weitere Insolvenzen