Insolvenz: WWLA, Wärme-, Wasser- und Lüftungs- anlagen Gesellschaft m.b.H.

Letztes Update: 02.04.2024 |

Basisdaten

  • 67977
  • Konkursverfahren
  • 185803A
  • WWLA Wärme- Wasser- und Lüftungs- anlagen Gesellschaft m.b.H.
  • Schuldner
  • LG-Korneuburg
  • 36S40/24k
  • 05.06.2024; 10:00; Videokonferenz
  • Prüfungs- und Berichtstagsatzung
  • Dr. Stephan Riel Rechtsanwalt
  • 80% Gas-, Wasser-, Heizungs- sowie Lüftungs- und Klimainstallation
    20% Einzelhandel mit Metallwaren, Anstrichmitteln, Bau- und Heimwerkerbedarf
  • zuletzt: Betrieben wurden die Planung und Durchführung von Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitärinstallationen, die Herstellung von Komplettbädern und alternativen Energie-Anlagen, Einzelhandel mit Sanitär- und Installationsmaterial, der Fliesenverkauf und die Verlegung, Renovierungsarbeiten an Heizung und Bad sowie Servicearbeiten. Mit Beschluss vom 29.02.2024 vom LG Korneuburg wurde die Schließung des Unternehmens angeordnet.
  • 1974
  • FN 128646 k
  • ATU16870303
  • 616923
  • 31.12.2022

Presseinformation

Am heutigen Tag wurde über das Vermögen der

WWLA, Wärme-, Wasser- und Lüftungsanlagen Gesellschaft m.b.H. (FN 128646k)

Schwechaterstraße 70

2322 Zwöflaxing

ein Konkursverfahren am Landesgericht Korneuburg eröffnet.

 

Gegenstand des Unternehmens: Vertrieb und Installation von Wärme, Wasser und Lüftungsanlagen.

Betroffene Dienstnehmer (lt. Schuldnerangaben): 48 Dienstnehmer

Betroffene Gläubiger (lt. Schuldnerangaben): ca. 170 Gläubiger

Passiva (lt. Schuldnerangaben): ca. EUR 5,70 Mio.

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): Über das Vermögen der Schuldnerin war bereits im Jahr 2023 ein Sanierungsverfahren anhängig, welches nach Annahme eines Sanierungsplans von 20 % aufgehoben wurde. Der Sanierungsplan wurde laut Eigenangaben nicht zur Gänze erfüllt. Die damalige Insolvenz wurde u.a. auf signifikante Preissteigerungen und längere Lieferzeiten zurückgeführt. 

„Laut Eigenangaben strebt die Schuldnerin keine Fortführung ihres Unternehmens an“, so Alexander Greifeneder vom KSV1870.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Weitere Insolvenzen