Insolvenz: Hallenspielplatz GmbH, 5400 Hallein

Heute, am 11.10.2018 wurde über das Vermögen der Firma
 
Hallenspielplatz GmbH
Salzburger Straße 36, 5400 Hallein

 
ein Konkursverfahren über Eigenantrag der Schuldnerin eröffnet.

  • Gegenstand des Unternehmens:
    Fun-Park mit Trampolin und Hüpfburg. Der Hallenspielplatz in Graz ist bereits wieder geschlossen. Dort ist kein Vermögen vorhanden. 
     
  • Geschäftsführer und Gesellschafter:
    Andreas Steinbauer 
     
  • Betroffene Dienstnehmer: 8
     
  • Betroffene Gläubiger: 14 
     
  • Passiva:
    rd. 74.533,-- Euro 
     
  • Aktiva:
    Inventar in der Halle in Hallein, Buchwert rd. 22.000,-- Euro 

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 28.11.2018 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 angemeldet werden. Mail: ins.salzburg@ksv.at

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben):  
Wie der KSV1870 dem Insolvenzantrag entnehmen kann, liegen die Ursachen der Zahlungsunfähigkeit auch in der Gründung eines weiteren Fun-Parks in Graz. Dort kam es zu einem Unfall eines Besuchers, welcher erfolgreich auf Schmerzensgeld und Schadenersatz klagte. Der Regressanspruch der Schuldnerin gegen den Aufsteller des verfahrensgegenständlichen Trampolins müsste in Osteuropa verfolgt werden.
 
Zum Masseverwalter wurde Dr. Wolfgang Hochsteger, Salzgasse 2, 5400 Hallein bestellt. Die Berichts- und Prüfungstagsatzung wurde mit 12.12.2018 festgelegt.
 
Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden.
 
Salzburg, 11.10.2018
 
Rückfragen:
Mag. Ines Kurz

Referentin Insolvenz Salzburg
Telefon: 050 1870-5024, E-Mail: ins.salzburg@ksv.at