Insolvenz: Austria.at Marketing GmbH

Letztes Update: 12.03.2020 |

Basisdaten

  • 40% Werbemittelverbreitung
    40% Werbegestaltung
    20% Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a. n. g.
  • Betrieben wird eine Internet- bzw. Tourismusplattform und war man im Bereich Webdesign, Internetmarketing und als Serviceprovider tätig. Man hat diese Tätigkeit im Jahr 2008 von der Fa. "Renate Emmpinger und Josef Rehrl Gesellschaft bürgerlichen Rechts" übernommen.
  • 2007
  • FN 294894 v
  • ATU 63541849
  • 8080089
  • 31.12.2018
  • Emminger & Rehrl Marketing GesmbH

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens: 
Online-Marketing Agentur, spezialisiert auf die Bewerbung von Tourismusdestinationen und Vermittlung von Urlaubsarrangements in Österreich. 

Geschäftsführer: Michael Windhaber
Gesellschafter: AAT Beteiligungs GmbH

Passiva: rd. EUR 331.000,--
Aktiva: rd. EUR 192.500,-- (exkl. noch nicht bezifferter eventueller Schadenersatzansprüche)

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): 
Wie der KSV1870 dem Insolvenzantrag entnimmt basierte die Tätigkeit auf einem Kooperationsvertrag mit einem weiteren Unternehmen. Durch den Entzug des Zuganges zur Website bzw. der Administratorenrechte war der Schuldnerin die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes nicht mehr möglich. Die Aufforderung zur Freigabe des Zugriffes blieb unbeantwortet. Eine Neuentwicklung und –programmierung war finanziell nicht möglich. Auch Vertriebspartner kündigten mangels Geschäftsbetrieb die Zusammenarbeit auf. Ein Investor war ohne Geschäftsbetrieb nicht zur Finanzierung bereit. 

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen