Insolvenz: ooom Holding GmbH

Letztes Update: 21.06.2022 |

Basisdaten

  • 1599538
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 182963
  • Schuldner
  • HG-Wien
  • 3S86/22z
  • 23.08.2022; 10:45; Zimmer 1711
  • 1.Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung und Berichtstagsatzung
  • 27.09.2022; 09:30; Zimmer 1711
  • Sanierungsplantagsatzung
  • Mag. Johanna Abel-Winkler Rechtsanwalt
  • Mag. Jakob Wöran Rechtsanwalt
  • 35% Verlegen von Büchern
    35% Erbringung von Dienstleistungen der Unterhaltung und der Erholung a. n. g.
    30% Public-Relations-Beratung
  • Betrieben wird ein Buchverlag, die Organisation von Veranstaltungen und die PR-Beratung. Man ist in den Bereichen Umwelt, Nachhaltigkeit, nachhaltiger Entwicklung, Klima, etc. tätig.
  • 2008
  • FN 306769 g
  • ATU64055649
  • 8477558
  • 30.04.2020
  • PRIMA VISTA Media & Consulting GmbH
    PRIMA VISTA Consulting & Events GmbH
    PRIMA VISTA LIFE GmbH

Presseinformation

Der KSV1870 gibt bekannt, dass über das Vermögen der ooom Holding GmbH, FN 306769g, Albertgasse 35, 1080 Wien soeben ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Handelsgericht Wien eröffnet wurde.

Gegenstand des Unternehmens: Das Unternehmen wurde als „grüne Agentur" gegründet und fokussierte sich ursprünglich auf die Bereiche Nachhaltigkeit, Umwelt- und Corporate Social Responsibility und veranstaltete Messen im Bereich Umwelt, Technologie und Sustainability, um Menschen Wege zu einem bewussteren, nachhaltigen Lebensstil aufzuzeigen. Seit 2016 ist das Unternehmen zudem im verlegerischen Bereich sowie im Kommunikations- und PR-Bereich tätig. Das Unternehmen verlegt u.a. das Magazin OOOM.

Betroffene Gläubiger: 51 Gläubiger

Passiva (lt. Schuldnerangaben): EUR 1,6 Mio.

Ausblick: Das Unternehmen soll fortgeführt werden. Restrukturierungsmaßnahmen wurden bereits eingeleitet und nachfolgender Sanierungsplan soll abgeschlossen werden.

Das Unternehmen bietet seinen Gläubigern eine Sanierungsplanquote von 20 %, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme. Die Quote soll aus dem Fortbetrieb finanziert werden.

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben): Wie der KSV1870 erfahren hat, ist die Insolvenzursache in der Corona-Pandemie zu erblicken. Insbesondere haben das Agenturgeschäft und der Verlagsbereich starke Umsatzeinbußen erlitten.  

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren