Insolvenz: Tremitas GmbH

Letztes Update: 27.07.2021 |

Basisdaten

  • 100% Großhandel mit medizinischen und orthopädischen Artikeln und Laborbedarf
  • Betrieben werden Entwicklung, Produktion, Verkauf von Medizinprodukten.
  • 2015
  • FN 444660 m
  • ATU70148734
  • 19052499
  • 31.12.2019

Presseinformation

Gegenstand des Unternehmens:
Entwicklung und Produktion von Medizintechnikprodukten. Beim Hauptprodukt der Schuldnerin handelt es sich um den sogenannten „TREMIPEN“, ein Diagnoseinstrument in Form eines Stiftes, welches Zitterbewegungen des Anwenders misst.

Betroffene Gläubiger:
24

Betroffene Dienstnehmer:
1

Passiva:
rd. EUR 1.693.000,00

Aktiva:
rd. EUR 47.000,00

Sanierungsplan:
20% zahlbar innerhalb von 2 Jahren nach Annahme des Sanierungsplanes

Insolvenzursache (lt. Schuldnerangaben):  
„Die Schuldnerin ist ein sogenanntes „Start-Up“ in der Medizintechnikbranche. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten konnte das Produkt TREMIPEN im Jahr 2020 zur Marktreife gebracht werden, jedoch konnte dieses trotz größter Bemühungen am Markt bislang nicht erfolgreich platziert werden. Dadurch waren der Schuldnerin bis jetzt auch keine nennenswerten Umsätze möglich, um die bislang größtenteils fremdfinanzierten – Fixkosten zu decken. Aufgrund der COVID-19-Pandemie war es nur unter schwersten Bedingungen möglich, überhaupt Marketingaktivitäten zu entfalten, da die üblichen Verkaufsplattformen, insbesondere Messen und persönliche Produktvorstellungen, praktisch nicht möglich waren.“

 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen