Insolvenz: WFG Gastronomie und Veranstaltungs GmbH

Letztes Update: 21.06.2021 |

Basisdaten

  • 100% Restaurants und Gaststätten
  • Betrieben wird ein Restaurant unter der Bezeichnung "Werkstatt", wobei es sich um einen Franchisebetrieb handelt. Angeschlossen ist eine Event-Halle. Die Eröffnung erfolgte Ende September 2014.
  • 2014
  • FN 420523 t
  • ATU68903939
  • 17774985
  • 31.12.2019

Presseinformation

Geschäftsführer: Patrick Fries

Gesellschafter:
"frifrench" Fries GmbH
Klaus Wittauer Vermietungs- & Verpachtungs GmbH

Insolvenzursache und weitere Details:  
Die WFG Gastronomie und Veranstaltungs GmbH wurde im Jahr 2014 gegründet. Das Unternehmen der Schuldnerin ist in der Gastronomie und im Veranstaltungsmanagement unternehmerisch tätig. 

Der Antrag auf Insolvenzeröffnung wurde von der Schuldnerin selbst bei Gericht eingebracht. Zu den Insolvenzursachen führt die Insolvenzschuldnerin in ihrem Antrag aus, dass die Geschäftstätigkeit aufgrund der Coronapandemie vollständig zum Erliegen gekommen sei. 

Nach dem Insolvenzeröffnungsantrag haften rund 200.000,00 Euro an Verbindlichkeiten offen aus. Daneben soll es noch Gesellschafterdarlehen in Höhe von über einer Million Euro geben. Derartige Gesellschafterdarlehen sind in der Regel in Insolvenzverfahren nachrangig. Erst wenn sämtliche anderen Gläubiger zur Gänze bedient werden können, kommt es zu Ausschüttung auf diese nachrangigen Forderungen. 

Aktuell ist nicht bekannt, ob die Schuldnerin eine Sanierung ihrer Finanzen im Rahmen dieses Insolvenzverfahrens anstrebt.

Die Angaben konnten in der kurzen Zeit vom KSV1870 noch nicht überprüft werden. 

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 5.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Vollmacht erstellen, unterzeichnen und mit ihren Unterlagen hochladen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 5.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen