Insolvenz: SOLID Solar Energy Systems GmbH

Letztes Update: 01.02.2024 |

Basisdaten

  • 7896095
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung
  • 190912A
  • SOLID Solar Energy Systems GmbH
  • Schuldner
  • LG-Graz
  • 25S183/23h
  • 01.02.2024; 12:20; Zimmer 227/2. Stock
  • Prüfungs- und Berichtstagsatzung
  • 29.02.2024; 10:40; Zimmer 227/2. Stock
  • Sanierungsplantagsatzung und nachträgliche Prüfungstagsatzung
  • Mag. Dr. Michael Axmann Rechtsanwalt
  • 100% Erbringung von sonstigen Dienstleistungen a. n. g.
  • gemäß eigener Angaben: SOLID Solar Energy Systems GmbH ist ein Systemtechnikunternehmen, das kundenorientierte schlüsselfertige und Energiedienstleistungsvertragslösungen für die Planung und den Betrieb großer solarthermischer Energiesysteme anbietet.
  • 2019
  • FN 522579 z
  • ATU74934636
  • 24842290
  • 31.12.2022

Presseinformation

•    Gegenstand des Unternehmens: Umsetzung von solarthermischen und photovoltaischen Anwendungen
    
•    Geschäftsführer: DI Stephan Jantscher

•    Gesellschafter: DI Stephan Jantscher, Mag. Alkje Jäger

•    Gläubiger:        ca. 89

•    Dienstnehmer:        30

•    Aktiva: rd. 171.000,00

•    Passiva: rd. EUR 4,5 Millionen

Sanierungsplan:
Das Unternehmen bietet eine Sanierungsplanquote von 20 % zahlbar innerhalb von 2 Jahren ab Annahme an. Dabei handelt es sich um das gesetzliche Mindestangebot. Ob, bzw. in welcher Weise eine Verbesserung möglich ist, wird der KSV1870 in Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter prüfen.

Insolvenzursachen (lt. Schuldnerangaben): 
Im laufenden Jahr kam es zu entscheidenden Verlusten durch Wertberichtigungen von zuvor aktivierten halbfertigen Leistungen / Forderungen in Folge Schadenersatzforderungen der Auftraggeber; daneben gab es einen Abschreibungsbedarf bei Ausleihungen.
Weitere verfahrensrelevante Daten:
Die Antragstellerin wurde im Jahr 2019 als Auffanggesellschaft infolge der Insolvenz der S.O.L.I.D Gesellschaft für Solarinstallation und Design GmbH gegründet. Auch deren Unternehmensgegenstand war die Entwicklung von Anwendungsmöglichkeiten der Solarthermie in den Bereichen Industrie, Fernwärme und Kälteerzeugung.

Seit 2021 wurde der Unternehmensgegenstand um die Planung und den Bau von Photovoltaik-Großanlagen im Megawattbereich in das Produktportfolio erweitert, um als Gesamtanbieter für die Bereiche Wärme, Kälte und Strom am Markt auftreten zu können.

Im Zuge der Umsetzung von Projekten in den USA kam es aufgrund exogener Faktoren, die dem Einflussbereich der Antragstellerin entzogen waren, zu massiven Baukostenüberschreitungen.

Es bestehen Unternehmensbeteiligungen in Singapur, Kalifornien sowie in Schweden.

Der Insolvenzverwalter wird das Ansinnen der Antragstellerin zu prüfen haben, ohne dass ein weiterer Ausfall für die Gläubiger droht.

Schritt eins

Voraussichtliche Kosten berechnen - bis EUR 3.000,- kostenlos mit SmartBonus

Schritt zwei

Auftragsdaten erfassen

Schritt drei

Daten prüfen und bestätigen - fertig!

Smartbonus

KSV1870 SmartBonus für Unternehmensinsolvenzen

Keine Vertretungsgebühren bis EUR 3.000,-

Mehr erfahren
Weitere Insolvenzen